Warum Joan Mir (Suzuki) beim GP von Österreich fehlt

Von Günther Wiesinger
Joan Mir

Joan Mir

Suzuki-Werkspilot Joan Mir hat zwar beim Crash am Montag in Brünn keine Brüche erlitten. Aber er muss trotzdem auf den Spielberg-GP verzichten.

Der am Montag beim Test in Brünn bei einem High-Speed-Crash schwer gestürzte Suzuki-Werksfahrer Joan Mir wird am kommenden Wochenende beim GP von Österreich fehlen. Der MotoGP-Rookie hat zwar keinen schweren Verletzungen erlitten, aber er hat sich  Prellungen der Lungenfügel zugezogen, deshalb musste er vom Medical Centre an der Strecke mit dem Helikopter ins Spital nach Brünn geflogen werden. Er musste danach in der Klinik bleiben. Das Suzuki-Team entschied deshalb gemeinsam mit Dr. Xavier Mir, den WM-Dreizehnten am Spielberg-GP nicht teilnehmen zu lassen. Denn seine Lungenflügel sind immer noch entzündet, sie wurden stark in Mitleidenschaft gezogen, es wird einige Tage dauern, bis Joan Mir vollkommen genesen ist. Er wird sich jetzt in seiner Wahlheimat Andorra erholen und auf Silverstone (25. August) vorbereiten.

«Schade, dass ich jetzt wegen des Unfalls von Brünn auf einen Grand Prix verzichten muss», erklärte Mir. «Das war ein böser Crash; ich habe mich im Kiesbett sehr oft überschlagen. Dabei habe ich viele arge Schläge einstecken müssen. Zuerst habe ich kaum Luft bekommen. Aber die Situation hat sich inzwischen gebessert. Ich werde jetzt in der Clinica Dexeus noch einmal untersucht, dann werde ich mit der Reha und leichtem Training beginnen, Schade, denn ich habe mich am Montag auf dem Motorrad sehr gut gefühlt. Mein Ziel ist es, bis Silverstone zu 100 Prozent fit zu sein.»

Rennergebnis Brünn

1. Marc Márquez (Honda), 20 Rdn in 39:24,430 min
2. Andrea Dovizioso (Ducati) +2.452
3. Jack Miller (Ducati) +3.497
4. Alex Rins (Suzuki) +4.858
5. Cal Crutchlow (Honda) +6.007
6. Valentino Rossi (Yamaha) +9.083
7. Fabio Quartararo (Yamaha) +12.092
8. Danilo Petrucci (Ducati) +13.976
9. Takaaki Nakagami (Honda) +15.724
10. Maverick Viñales (Yamaha) +16.558
ferner:
15. Stefan Bradl (Honda) + 30,500

WM-Stand nach 10 von 19 Rennen:

1. Márquez, 210 Punkte. 2. Dovizioso 147. 3. Petrucci 129. 4. Rins 114. 5. Viñales 91. 6. Rossi 90. 7. Miller 86. 8. Quartararo 676. 9. Crutchlow 78. 10. Pol Espargaró 61. 11. Nakagami 57. 12. Morbidelli 52. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 31. 15. Iannone 21. 16. Lorenzo 19. 17. Zarco 18. 18. Oliveira 18. 19. Bagnaia 15. 20. Rabat 14. 21. Bradl 13.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 24.09., 13:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 24.09., 13:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 14:05, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr.. 24.09., 14:15, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 5. Station Azoren
  • Fr.. 24.09., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 24.09., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 15:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 24.09., 16:05, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
3DE