Aleix Espargaró (7.): «Piste passt gut zu Aprilia»

Von Isabella Wiesinger
Beinahe hätte Aprilia erstmals in diesem Jahr beide Werksfahrer in die Top-Ten gebracht: 7. Espargaró. 11. Iannone. «Das gibt uns viel Energie für die Übersee-Rennen», meinte Aleix.

Aleix Espargaró vom Aprilia Racing Team Gresini erlebt 2019 kein einfaches Jahr. In Aragón holte er nun seinen dritten Top-Ten-Platz der Saison. Seit Argentinien Ende März war ihm das nicht mehr gelungen. «Ich bin sehr zufrieden mit dem siebten Platz heute», sagte Espargaró am Sonntagnachmittag in Spanien. «Die Pace war super und ich lag am Ende nur vier Sekunden hinter dem zweiten Platz. Die Strecke hier in Aragón funktioniert sehr gut mit unserem Motorrad. Es war heute wichtig, dass ich keine Fehler gemacht habe, gegen die Topfahrer kämpfen und das Rennen zu Ende fahren konnte. Dieses Ergebnis gibt uns viel positive Energie vor den Überseerennen.»

Trotz des guten Ergebnisses hatte der Aprilia-Pilot im MotoGP-Rennen Probleme mit dem Vorderreifen. «Das hatte ich nach gestern nicht erwartet», gab er zu. «Vor allem zu Beginn des Rennens konnte ich die Kurven nicht so schliessen wie gestern, obwohl ich einen guten Start hingelegt hatte.»

Kurz nach dem Start hat der volle Tank dem Spanier zu schaffen gemacht. «Ich hatte nicht das beste Gefühl und habe ein bisschen etwas riskiert, um Miller und den Yamaha folgen zu können. Aber nach vier Runden habe ich aufgehört zu pushen und dann hatte eine gute Pace. Ich konnte der führenden Gruppe folgen, das ist für jeden Fahrer ein fantastisches Gefühl.»

In zwei Wochen geht es in Buriram/Thailand weiter mit der MotoGP-WM. «Das ist nicht die beste Strecke für uns. Letztes Jahr habe ich dort stark gelitten», meinte Aleix Espargaró. «Die Rennstrecke in Malaysia liegt der Aprilia viel besser. Aber ich muss ruhig bleiben. Es ist wichtig, die Saison so gut es geht zu Ende zu bringen. Auch, um den Technikern Hoffnung für nächstes Jahr zu machen.»

Aleix Espargaró liegt vor den Rennen in Übersee auf dem 14. Platz in der MotoGP-Gesamtwertung.

MotoGP-Ergebnis, Aragón:

1. Marc Márquez, Honda. 2. Dovizioso, Ducati. 3. Miller, Ducati. 4. Viñales, Yamaha. 5. Quartararo, Yamaha. 6. Crutchlow, Honda. 7. Aleix Espargaró, Aprilia. 8. Rossi, Yamaha. 9. Rins, Suzuki. 10. Nakagami, Honda. 11. Iannone, Aprilia. 12. Petrucci, Ducati. 13. Oliveira, KTM. 14. Mir, Suzuki. 15. Rabat, Ducati. 16. Bagnaia, Ducati. 17. Kallio, KTM. 18. Abraham, Ducati. 19. Smith, Aprilia. 20. Lorenzo, Honda. 21. Syahrin, KTM.

MotoGP-WM-Stand nach 14 von 19. Rennen:

1. Marc Márquez 330. 2. Dovizioso 202. 3. Rins 156. 4. Petrucci 155. 5. Viñales 147. 6. Rossi 137. 7. Quartararo 123. 8. Miller 117. 9. Crutchlow 98. 10. Morbidelli 80. 11. Pol Espargaró 77. 12. Nakagami 68 . 13. Mir 49. 14. Aleix Espargaró 46. 15. Iannone 32. 16. Bagnaia 29. 17. Oliveira 29. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 20.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 20.10., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 20.10., 11:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Rallye: Marokko-Rallye
  • Mi.. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 20.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 20.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 20.10., 14:30, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE