MotoGP

Fabio Quartararo (Yamaha/2.): Ziel schon übertroffen

Von - 20.10.2019 10:14

Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo steht als bester Rookie der MotoGP-Saison 2019 fest. «Jetzt brauchen wir neue Ziele», erklärte er nach dem Japan-GP in Motegi.

Drei Rennen vor Ende der Saison steht Fabio Quartararo als «Rookie of the Year» fest. Mit 163 Punkten belegt der Petronas-Yamaha-Pilot in der WM-Tabelle Rang 6 – vor seinem Markenkollegen Valentino Rossi und nur noch 13 Punkte hinter dem dritten WM-Rang. Damit ist der Sensationsrookie auch in der Wertung der Kundenteam-Fahrer auf Platz 1, sein Vorsprung auf Jack Miller (Pramac Ducati) beträgt 38 Zähler.

«Beim Sepang-Test haben wir uns zum Ziel gesetzt, zwischen 50 und 90 Punkte zu sammeln und der beste Rookie zu sein. Jetzt ist mein Punktestand viel höher, als wir es erwartet haben», hielt der 20-jährige Franzose fest. «Jetzt brauchen wir neue Ziele», schmunzelte er nach dem Rennen.

«Ich bin sehr glücklich für das Team, weil es erst unser erstes Jahr ist – für mich und für das Team. Ich hoffe, wir holen den Titel für das Team», verwies der Petronas-Fahrer auf die Independent-Team-Wertung, wo der Rennstall aus Malaysia 76 Punkte vor LCR Honda liegt.

In Buriram zog Quartararo gegen Marc Márquez erst in der letzten Kurve den Kürzeren, in Motegi war der Sieg des Honda-Stars nie wirklich in Gefahr. Der Klassen-Neuling war im Gegensatz zum Weltmeister und zu Ducati-Star Andrea Dovizioso, der im Finish immer näher kam, auf einem weichen Hinterreifen unterwegs. War die Reifenwahl ausschlaggebend?

«Wir haben im Warm-up beide Reifenmischungen versucht zu vergleichen. Ich fühlte mich mit dem Soft besser. Gemeinsam mit dem Team haben wir beschlossen, dass wir mit dem Medium fahren müssen, wenn die Temperaturen steigen sollten», schilderte der junge Mann aus Nizza. Das war aber nicht der Fall.

«Wenn ich mir die Pace anschaue, dann hätte es vielleicht ein kleines bisschen ausgemacht, aber nicht viel. Ich glaube, dass wir die richtige Entscheidung getroffen habe. Mit unserem Bike ist es gut, in den ersten Runden einen Vorsprung herauszufahren – und das haben wir gemacht. Marc war heute super schnell, ich war wirklich am Limit in der ersten Runden, als ich versucht habe, ihm zu folgen. Es wurde ein zweiter Platz, der sich aber richtig gut anfühlt», fasste der Rookie des Jahres zusammen.

MotoGP-Ergebnis, Motegi: 1. Márquez. 2. Quartararo. 3. Dovizioso. 4. Viñales. 5. Crutchlow. 6. Morbidelli. 7. Rins. 8. Mir. 9. Petrucci. 10. Miller. 11. Pol Espargaró. 12. Oliveira. 13. Bagnaia. 14. Kallio. 15. Aleix Espargaró. 16. Nakagami. 17. Lorenzo. 18. Abraham. 19. Syahrin. 20. Guintoli.

MotoGP-WM-Stand nach 16 von 19 Rennen:
1. Marc Márquez 350. 2. Dovizioso 231. 3. Rins 176. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 145. 8. Miller 125. 9. Crutchlow 113. 10. Morbidelli 100. 11. Pol Espargaró 85. 12. Nakagami 74. 13. Mir 66. 14. Aleix Espargaró 47. 15. Bagnaia 37. 16. Oliveira 33. 17. Iannone 33. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5. 26. Kallio 2.

Konstrukteurs-WM:
1. Honda 356. 2. Ducati 270. 3. Yamaha 268. 4. Suzuki 201. 5. KTM 96. 6. Aprilia 68.

Team-WM:
1. Ducati Team 400. 2. Repsol Honda Team 383. 3. Monster Energy Yamaha 321. 4. Petronas Yamaha SRT 263. 5. Team Suzuki Ecstar 246. 6. LCR Honda 187. 7. Pramac Racing 162. 8. Red Bull KTM Factory Racing 114. 9. Aprilia Racing Team Gresini 80. 10. Red Bull KTM Tech3 40. 11. Reale Avintia Racing 23.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Fabio Quartararo stand einmal mehr auf dem Podest © Gold & Goose Fabio Quartararo stand einmal mehr auf dem Podest
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

So. 17.11., 07:45, Motorvision TV
NASCAR Truck Series - UNOH 200, Bristol Motor Speedway
So. 17.11., 07:50, SPORT1+
SPORT1 News
So. 17.11., 08:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 09:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 10:15, Hamburg 1
car port
So. 17.11., 10:20, ServusTV Österreich
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 10:20, ServusTV
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 11:00, ServusTV Österreich
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 11:00, ServusTV
MotoGP - Motul Grand Prix von Valencia
So. 17.11., 11:15, Motorvision TV
Dakar Series China Rally 2017
» zum TV-Programm