Carmelo Ezpeleta: Dorna plant Neustart für Ende Juli

Von Mario Furli
MotoGP
Carmelo Ezpelta arbeitet mit seinem Team daran, die MotoGP-WM 2020 ins Rollen zu bekommen

Carmelo Ezpelta arbeitet mit seinem Team daran, die MotoGP-WM 2020 ins Rollen zu bekommen

Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta spricht über den geplanten Neustart der MotoGP-WM: «Jeder wird getestet werden, bevor er das Haus verlässt, sobald er an die Rennstrecke kommt und wenn er wieder zu Hause ist.»

Die Formel 1 plant am 5. Juli in Österreich in die Saison zu starten, die Pläne sind auch Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta bekannt. Die Motorrad-WM hofft nun, im Sommer wieder auf die Rennstrecke zurückzukehren: «Unsere Idee ist im Moment Ende Juli anzufangen. Wo und wann muss noch festgelegt werden», bestätigte Ezpeleta. Sicher ist: «Unser Programm sieht vor, in Europa zu starten und von Juli bis November Rennen zu fahren, dann sehen wir, was passiert – und ob die Rennen außerhalb Europas nach November möglich sein werden.»

«Im Worst-Case, wenn es nicht möglich sein sollte Europa zu verlassen, werden wir wenigstens eine WM mit zehn bis zwölf Rennen haben, von Ende Juli bis Ende November», ergänzte der Dorna-CEO.

IRTA-Präsident Hervé Poncharal kündigte im SPEEDWEEK.com-Interview bereits an, dass an einem «closed door protocol», also einem Protokoll für Geisterrennen ohne Zuschauer, gearbeitet werde. Um die Sicherheit im Fahrerlager zu gewährleisten, wurden über Bridepoint 10.000 Coronavirus-Tests geordert, bestätigte Ezpeleta.

«Wir versuchen ein Protokoll zu erarbeiten. Auf die Weise arbeiten wir bei Dorna im Moment, um zu sehen, wie die Rennen ohne Zuschauer und mit einer limitierten Anzahl an Leuten, die im Paddock arbeiten, durchgeführt werden können. Das bringt verschiedene Situationen in Bezug auf Transport, Unterkunft und Hospitality mit sich», zählte der Dorna-CEO auf. «Jeder wird getestet werden, bevor er das Haus verlässt, sobald er an die Rennstrecke kommt und auch, wenn er wieder zu Hause ist. Das ist unsere Idee. Wir arbeiten mit einem anderen Unternehmen, das zu Bridgepoint gehört, zusammen, um diese 10.000 Tests zu erwerben.»

Übrigens: Bisher wurde davon ausgegangen, dass maximal 1000 Leute zugelassen werden. Ezpeleta spricht nun von 1600 Personen im Fahrerlager: «Wir haben mit den Teams gesprochen und uns darauf geeinigt, dass die maximale Anzahl für ein MotoGP-Werksteam 40 Leute sein werden, für ein Kundenteam 25, für die Moto2 20 und die Moto3 15. Dazu kommen, natürlich, alle Leute, die das TV-Signal produzieren; dazu die minimale Anzahl von Dorna-Leuten, die für die Organisation des Rennens verantwortlich sind. Damit kommen wir auf rund 1600 Leute. Leider sind im Moment Medienvertreter und Mitarbeiter der TV-Sender nicht vorgesehen. Vielleicht, aber nicht sicher, einige Fotografen, um alle mit Bildern zu versorgen.»

Wie in der Formel 1 wird auch in der MotoGP-WM die Möglichkeit in Betracht gezogen, mehrere Rennen auf derselben Strecke auszutragen. «Vielleicht zwei aufeinanderfolgende Rennwochenenden auf derselben Strecke – aber nicht an einem Wochenende», betonte Ezpeleta.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
6DE