Assen: Für Quartararo die anspruchsvollste GP-Strecke

Von Mario Furli
MotoGP

Eigentlich hätte der Assen-GP am vergangenen Sonntag die Halbzeit der MotoGP-WM 2020 markieren sollen, aber wegen Corona kam alles anders. Fabio Quartararo verleiht dem TT Circuit ein besonderes Prädikat.

Der «TT Circuit Assen» wird auch als die «Kathedrale des Speeds» bezeichnet und war – bis zur Corona-Saison – der einzige Austragungsort, der seit der Debütsaison 1949 in jedem Jahr Gastgeber der Motorrad-Weltmeisterschaft war. Denn der Assen-GP 2020 musste aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Veranstaltungsverboten und Einschränkungen ersatzlos gestrichen werden – genauso wie Mugello, Sachsenring, KymiRing, Silverstone, Motegi und Phillip Island. Die Übersee-GP in Texas und Argentinien sind ebenfalls nicht durchführbar, Thailand und Malaysia stehen noch zur Debatte, eine endgültige Entscheidung dazu wird noch im Juli fallen.

Zurück zu Assen: Der Rundkurs, der im Winter 2005/2006 abgeändert und von 6 km auf 4,5 km gekürzt wurde, verfügt heute über sechs Links- und zwölf Rechtskurven sowie eine 487 m lange Gerade.

Shootingstar Fabio Quartararo hat eine besondere Beziehung zur legendären GP-Strecke, auf der er im Vorjahr als Rookie auf Pole (mit einem «All Time Lap Record» in 1:32,017 min) und anschließend auch auf dem MotoGP-Podium stand – und nicht nur das: «Es ist die einzige Strecke, auf der ich in allen Klassen auf dem Podest stand», verwies er auf das Moto3-Rennen von 2015 (nur 0,066 sec hinter Miguel Oliveira auf Rang 2) und seinen zweiten Platz im Jahr 2018 (hinter dem späteren Moto2-Weltmeister Francesco «Pecco» Bagnaia).

Gleichzeitig beschrieb der Petronas-Yamaha-Pilot den TT Circuit im Gespräch mit MotoGP-Reporter Matt Dunn aber auch als die komplexeste Strecke im WM-Kalender: «Ich liebe die Strecke wirklich, aber körperlich und mental ist es dort sehr schwierig», erklärte der 21-jährige Yamaha-Star. «Die Strecke ist sehr schnell, aber nicht so weit. Daher musst du in den Kurven wirklich präzise sein. Wenn du zum Beispiel nach der Gegengerade richtig schnell in die Rechtskurve einlenkst, musst du sehr präzise sein. Ich würde sagen, ein Großteil der Leute würde zustimmen, dass Assen eine der schwierigsten Strecken ist, erstens zum Erlernen und zweitens wenn es dann darum geht, auch schnell zu sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE