Franco Morbidelli profitiert von Rins-Verletzung

Von Helmut Ohner
MotoGP
Startplatz 9 für Petronas-Yamaha-Pilot Franco Morbidelli

Startplatz 9 für Petronas-Yamaha-Pilot Franco Morbidelli

Weil Alex Rins aufgrund seiner bei einem Sturz verletzten Schulter nicht am morgigen MotoGP-Rennen teilnehmen kann, rutschte Franco Morbidelli (Petronas Yamaha) als Neunter in die dritte Startreihe.

Der Italiener Franco Morbidelli (Petronas Yamaha) startete gut in den Tag. Der Moto2-Weltmeister des Jahres 2017 beendete auf seiner Yamaha YZR-M1 beide MotoGP-Trainingssessions in den Top-7 und sicherte sich damit wie auch seine Markenkollegen Fabio Quartararo, Maverick Viñales und Valentino Rossi direkt den Einzug in das zweite Qualifying.

Die wechselnden Streckenbedingungen bereiteten dem 25-jährigen Römer am Nachmittag einige Schwierigkeiten. Am Ende reichte seine Zeit für den zehnten Startplatz. Weil sich der Spanier Alex Rins bei einem Sturz an der rechten Schulter verletzt hatte und für rennunfähig erklärt wurde, kann Morbidelli in der dritten Startreihe Aufstellung nehmen.

«Ich denke, wir haben das Maximum erreicht, was heute möglich war. Im Qualifying konnte ich nicht das richtige Gefühl aufbauen. Am Morgen war meine Pace gut, im Qualifying allerdings nicht», war die selbstkritische Analyse des WM-Zehnten des Vorjahres. «So etwas passiert von Zeit zu Zeit, wenn sich die Streckenbedingungen dermaßen stark verändern.»

«Wichtig ist, dass das Tempo gut für das Rennen ist und wir wissen, welche Fortschritte wir morgen machen müssen. Das stimmt mich zuversichtlich. Es gab einige Probleme mit dem Vorderrad, deswegen konnte ich in einigen Bereichen der Strecke nicht pushen, aber ich bin überzeugt, dass es morgen im Rennen besser gehen wird.»

Spanien-GP, MotoGP, Q2
1. Quartararo, Yamaha, 1:36,705 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,139 sec
3. Marc Márquez, Honda, + 0,157
4. Bagnaia, Ducati, + 0,250
5. Miller, Ducati, + 0,748
6. Crutchlow, Honda, + 0,749
7. Pol Espargaró, KTM, + 0,788
8. Dovizioso, Ducati + 0,830
9. Rins, Suzuki, + 0,931
10. Morbidelli, Yamaha, + 0,969
11. Rossi, Yamaha, + 1,036
12. Mir, Suzuki + 1,079

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
7DE