Valentino Rossi (Yamaha): «Müssen uns noch steigern»

Von Maximilian Wendl
MotoGP
Die Yamaha-Werkspiloten haben sich souverän für Q2 beim Andalusien-GP qualifiziert. Maverick Viñales bestätigte seine Erfolgsabsichten und Valentino Rossi hielt sich in der kombinierten Zeitenliste in den Top Ten.

Valentino Rossi und Maverick Viñales haben sich das Ticket für die zweite Qualifikation für den Andalusien-GP in Jerez gesichert und somit ein Mini-Etappenziel des Yamaha-Werksteams erreicht. Nachdem der Spanier Viñales schon den Freitag als Tagesschnellster abgeschlossen hatte, blieb er auch im dritten Freien Training ganz vorn. Dabei steigerte er sich noch einmal um knapp 0,5 sec.

Wie stark seine Zeit war, beweist ein Blick auf die Historie: Eine 1:36,584 min hatte bislang noch kein Fahrer in Jerez de la Frontera gefahren. Er absolvierte diese Runde mit einem weichen Vorder- und einem weichen Hinterreifen. «Ich denke, das war eine gute Einheit. Wir haben ein paar Dinge an der Federung ausprobiert. Ich habe mich während meiner schnellen Runden gut gefühlt und ich bin davon überzeugt, dass wir in der Qualifikation noch einmal nachlegen können.»

Rossi setzte ebenfalls auf diese Mischung und arbeitete vorrangig an der Abstimmung. Erst gegen Ende der Session ging er auf Zeitenjagd. In den letzten Minuten bestätigte er seine aufsteigende Tendenz mit zwei persönlichen Bestzeiten. Am Ende fehlten ihm 0,404 sec auf seinen Teamkollegen. «Es war sehr wichtig, dass ich in den Top Ten geblieben bin, weil alle Fahrer so eng beieinander sind. Die Runde war nicht so schlecht. Aber wir müssen uns in einigen Bereichen noch steigern.»

Gespannt blicken beide Fahrer auf die immer höheren Temperaturen in Andalusien, dennoch gehören die Yamaha-Werkspiloten zu den heißen Anwärtern für die vorderen Startplätze. Das vierte Freie Training beginnt um 13.30 Uhr und Q1 startet um 14.10 Uhr.

Gesamtwertung FP1, FP2 und FP3, Jerez, 25. Juli

1.Viñales, Yamaha, 1;36,584
2. Quartararo, Yamaha, + 0,059
3. Miller, Ducati, + 0,126
4. Nakagami, Honda, + 0,258
5. Bagnaia, Ducati, + 0,204
6. Petrucci, Ducati, + 0,353
7. Binder, KTM, + 0,354
8. Rossi, Yamaha, + 0,404
9. Pol Espargaró, KTM, + 0,411
10. Mir, Suzuki, + 0,469

Müssen ins Q1:
11. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,486
12. Morbidelli, Yamaha, + 0,596
13. Oliveira, KTM, + 0,694
14. Dovizioso, Ducati, + 0,711
15. Zarco, Ducati, + 0,720
16. Alex Márquez, Honda, + 0,973
17. Crutchlow, Honda, + 1,037
18. Rabat, Ducati, + 1,244
19. Lecuona, KTM, + 1,248
20. Marc Márquez, + 1,298
21. Smith, Aprilia, + 1,432
22. Rins, Suzuki, + 2,517

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
7DE