Jerez FP3: Marc Márquez müht sich auf Platz 20 ab

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Weltmeister Marc Márquez biss im FP3 in Jerez die Zähne zusammen. Aber mehr als Platz 20 war nicht zu schaffen. Mit Dr. Chartre wird er jetzt wohl entscheiden, ob der Jerez-GP fortgesetzt wird.

Vor dem dritten freien Training zum Andalusien-GP in Jerez beschäftigt nicht nur die Gegner die Frage, was Weltmeister Marc Márquez sechs Tage nach seinem Oberarmbruch und vier Tage nach seiner Operation zustande bringen würde. Der Repsol-Honda-Werkspilot begann zaghaft mit einer Runde von 1:42,388 min, doch nach zehn Minuten hielt er sich mit 1:38,246 min bereits an 18. Stelle. Bruder Alex hielt sich an 16. Position.

Inzwischen hatte sich Pramac-Ducati-Pilot Pecco Bagnaia mit 1:36,847 min an die erste Stelle der kombinierten Zeitenliste aus FP1, FP2 und FP3 gesetzt . 2. Viñales vor Rossi, Nakagami und Pol Espargaró. 6. Quartararo. 7. Binder. 8. Morbidelli. 9. Oliveira, 10. Miller. 11. Mir. 12. Aleix Espargaró. Es waren noch 25 Minuten zu fahren.

Die Aufgabenstellung für das dritte freie MotoGP-Training In Jerez unterschied sich nicht von den meisten anderen Trainings am Samstagvormittag in der Königsklasse.

Die ersten zehn der Gesamtwertung aus FP1, FP2 und FP3 würden direkt ins Qualifying 2 (Beginn: 14.35 Uhr) aufsteigen. Alle Fahrer, die sich auf den Rängen 11 bis 22 klassieren, müssen ins Qualifying 1, das ebenfalls 15 Minuten dauert und um 14.10 Uhr Ortszeit startet.

Die ersten zwei aus dem Q1 dürfen dann noch zusätzlich ins Q2 aufrücken, in dem schließlich die besten zwölf Startplätze vergeben werden. Die Reihenfolge aus dem Q1 vom 13. bis zum letzten Platz ergibt dann die Startreihenfolge hinter den ersten zwölf Plätzen.
Bei Halbzeit strafte Marc Márquez bereit s alle Kritiker Lügen, die sein Manöver mit dem vorzeitigen Comeback als sinnlos bezeichnet haben. Er brauste mit 1:37,882 min auf Platz 16.

Und dann packte Fabio Quartararo wieder sein ganzen Können aus – mit 1:36,643 min stürmte er auf Platz 1 vor Bagnaia und Viñales.
Wenig später wiederholte Nakagami seine Freitag-Performance – und flitzte auf Platz 2, er lag 0,199 sec hinter Fabio.

Rund acht Minuten vor dem Ende verbesserte sich Maverick Viñales an die zweite Position, mit 1:36,763 min lag er jetzt 0,120 sec hinter Quartararo. Dann stürzte Iker Lecuona, Aleix Espargaró hatte die Aprilia schon vorher weggeworfen.

In den letzten Minuten griff der Fünfplatzierte Pol Espargaró noch einmal an, doch er verpatzte den dritten Sektor. Viñales sorgte für die Bestzeit, Aleix Espargaró stürzte ein zweites Mal.

Brad Binder schaffte als bester KTM-Pilot Rang 7. «Brad ist unglaublich. Er hat seine beste Zeit gleich in der dritten Runde gedreht», wunderte sich KTM Race Manager Mike Leitner. «Und das bei seinem zweiten MotoGP-Event.»

Gesamtwertung FP1, FP2 und FP3, Jerez, 25. Juli

1.Viñales, Yamaha, 1;36,584
2. Quartararo, Yamaha, + 0,059
3. Miller, Ducati, + 0,126
4. Nakagami, Honda, + 0,258
5. Bagnaia, Ducati, + 0,204
6. Petrucci, Ducati, + 0,353
7. Binder, KTM, + 0,354
8. Rossi, Yamaha, + 0,404
9. Pol Espargaró, KTM, + 0,411
10. Mir, Suzuki, + 0,469

Müssen ins Q1:
11. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,486
12. Morbidelli, Yamaha, + 0,596
13. Oliveira, KTM, + 0,694
14. Dovizioso, Ducati, + 0,711
15. Zarco, Ducati, + 0,720
16. Alex Márquez, Honda, + 0,973
17. Crutchlow, Honda, + 1,037
18. Rabat, Ducati, + 1,244
19. Lecuona, KTM, + 1,248
20. Marc Márquez, + 1,298
21. Smith, Aprilia, + 1,432
22. Rins, Suzuki, + 2,517

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
8DE