Jerez, Q1: Oliveira vorne, Marc Márquez gibt auf

Von Nora Lantschner
MotoGP
Miguel Oliveira fuhr im Q1 Bestzeit

Miguel Oliveira fuhr im Q1 Bestzeit

Marc Márquez beendete den Arbeitstag in Jerez frühzeitig, Andrea Dovizioso steht beim Andalusien-GP nur auf Startplatz 14. Die letzten Q2-Tickets gehen an Miguel Oliveira und Franco Morbidelli.

Marc Márquez ging im Q1 zwar auf die Strecke, er fuhr aber nur die «out lap», ehe er seine RC213V an der Box abstellte und sich auf den Weg in sein Motorhome machte. Vor allem beim Beschleunigen in den Rechtskurven seien die Schmerzen groß, berichtete Honda-Testfahrer und ServusTV-Experte Stefan Bradl.

Repsol Honda teilte auf Twitter mit: «Marc Márquez wird im Q1 nicht zurückkehren.» Der achtfache Weltmeister klagte über einen großen Bluterguss im Bereich des Ellbogens, der die Bewegungsfreiheit einschränkt.

Auf der Strecke setzte sich unterdessen Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) in 1:37,355 min auf Platz 1 – 0,376 sec von Franco Morbidelli (Petronas Yamaha) und 0,409 sec vor Johann Zarco (Avintia Ducati). Zur Halbzeit der 15-minütigen Session lag Ducati-Star nur auf Platz 9 (+ 1,086 sec). Zur Erinnerung: Nur die Top-2 schaffen noch den Sprung in die entscheidende zweite Qualifying-Session, in der die Startplätze 1 bis 12 vergeben werden.

In der Schlussphase griff Dovizioso an, es reichte aber nur für den dritten Zwischenrang, dort wurde er wenig später noch von Cal Crutchlow verdrängt. Der Brite hatte sich erst am Dienstag einer Kahnbein-OP unterzogen. Alex Márquez flog in seinem letzten Versuch in Kurve 5 ab, sein Team gab aber Entwarnung: Der Rookie blieb unverletzt.

Andalusien-GP, MotoGP, Q1:

1. Oliveira, 1:37,355 min
2. Morbidelli, 1:37,512
3. Crutchlow, 1:37,644
4. Dovizioso, 1:37,656
5. Zarco, 1:37,761
6. Aleix Espargaró, 1:37,885
7. Lecuona, 1:38,206
8. Rabat, 1:38,211
9. Smith, 1:38,310
10. Rins, 1:38,601
11. Alex Márquez, 1:38,648
Keine Zeit: Marc Márquez

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
6DE