Zeitplan: Die Ausgangslage für den Brünn-GP 2020

Von Nora Lantschner
MotoGP
Fabio Quartararo kommt als WM-Leader nach Tschechien

Fabio Quartararo kommt als WM-Leader nach Tschechien

Brünn ist die erste Station von drei aufeinanderfolgenden Grand Prix im komprimierten MotoGP-Kalender 2020: Quartararo hat zum Auftakt viel Selbstvertrauen getankt, Marc Márquez fehlt und wird von Bradl ersetzt.

Nach dem Doppel-Event im andalusischen Hochsommer kehrt mit dem nächsten Grand Prix etwas Normalität in die Motorrad-WM ein, denn Brünn behielt auch im Corona-bedingten Notfall-Kalender den ursprünglich vorgesehenen Termin im August. Anschließend geht es direkt weiter nach Spielberg, wo zwei Kräftemessen auf dem Red Bull Ring geplant sind.

Übrigens: Nur in Assen wurden schon mehr Grand-Prix-Rennen ausgetragen als in Brünn. Erfolgreichster Fahrer auf dem 5,403 km langen Masaryk Ring ist Valentino Rossi, der zuletzt beim Andalusien-GP erstmals seit April 2019 wieder auf dem MotoGP-Podest stand. Es war übrigens sein 199. Podium in der «premier class». Der neunfache Weltmeister gewann in Tschechien schon sieben Mal, davon fünf Mal in der Königsklasse.

Im Vorjahr setzte sich in Brünn Marc Márquez gegen Andrea Dovizioso durch. Ein Jahr später wird der Repsol-Honda-Star fehlen: 13 Tage nach dem Eingriff am rechten Oberarm, den er sich am 19. Juli gebrochen hatte, musste der Titelverteidiger am Montag ein zweites Mal operiert werden. Am Dienstag bestätigte Honda dann, dass der 27-jährige Spanier deshalb den Brünn-GP verpassen wird. HRC-Testfahrer Stefan Bradl springt für ihn ein, der Bayer saß allerdings zuletzt Anfang Februar auf der RC213V.

Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo reist erstmals als WM-Leader zum nächsten Kräftemessen, nachdem er in Jerez die ersten Siege seiner MotoGP-Karriere feierte. Zehn Punkte dahinter folgt in der WM-Tabelle sein zukünftiger Teamkollege Maverick Viñales. Dovizioso weist nach einem schwierigen zweiten Rennwochenende in Jerez schon 24 Punkte Rückstand auf, der Ducati-Star hofft aber darauf, dass sich die Kräfteverhältnisse in Brünn verschieben.

In der Moto2-WM ist der Vorsprung von Kalex-Pilot Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) auf zwei Zähler geschmolzen. Gejagt wird der 28-jährige Japaner vor allem von den Italienern Enea Bastianini und Luca Marini, die in Jerez jeweils einen Sieg verbuchen konnten. Tom Lüthi und Marcel Schrötter aus dem Liqui Moly Intact GP Team sind in der WM-Tabelle auf den Plätzen 11 und 12 zu finden.

Moto3-WM-Leader Albert Arenas (KTM) musste beim Andalusien-GP nach seinem Sturz das Medical Centre aufsuchen, mit einem verstauchten linken Knöchel kam er aber noch glimpflich davon. Tatsuki Suzuki (Honda) übernahm unterdessen mit seinem ersten Saisonsieg den zweiten Gesamtrang und liegt nur noch sechs Punkte hinter dem Spanier. John McPhee hat als WM-Dritter nach vier von aktuell 14 geplanten Grand Prix zehn Punkte Rückstand.

Zeitplan für den «Grand Prix České Republiky»

Freitag, 7. August 2020
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP1
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP1
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP1

13.15 – 13.55 Uhr: Moto3, FP2
14.10 – 14.55 Uhr: MotoGP, FP2
15.10 – 15.50 Uhr: Moto2, FP2

Samstag, 8. August 2020
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP3
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP3
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP3

12.35 – 12.50 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.00 – 13.15 Uhr: Moto3, Qualifying 2
13.30 – 14.00 Uhr: MotoGP, FP4
14.10 – 14.25 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
14.35 – 14.50 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.10 – 15.25 Uhr: Moto2, Qualifying 1
15.35 – 15.50 Uhr: Moto2, Qualifying 2

Sonntag, 9. August 2020
08.40 – 09.00 Uhr: Moto3, Warm-up
09.10 – 09.30 Uhr: Moto2, Warm-up
09.40 – 10.00 Uhr: MotoGP, Warm-up

Startzeiten
11.00 Uhr: Moto3, Rennen (18 Runden)
12.20 Uhr: Moto2, Rennen (19 Runden)
14.00 Uhr: MotoGP, Rennen (21 Runden)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
7DE