Spielberg, FP2: Jack Miller nach dem Regen vorne

Von Nora Lantschner
MotoGP
Jack Miller war bei gemischten Bedingungen am Schnellsten

Jack Miller war bei gemischten Bedingungen am Schnellsten

Die Tagesbestzeit von Pol Espargaró (Red Bull KTM) war im zweiten freien Training der MotoGP-Klasse auf dem Red Bull Ring nie in Gefahr: Auf teils nasser Strecke passierte lange nichts, am Ende lag Jack Miller vorne.

Während des zweiten freien Trainings der Moto3-Klasse fielen in Spielberg die ersten Tropfen von Himmel, gegen Ende der Session setzte der Regen dann vor allem um Kurve 3 stärker ein. Als die Ampel um 14.10 Uhr für das 45-minütige FP2 der MotoGP-Stars auf grün schaltete, herrschte zunächst wenig Betrieb auf der Strecke. Einzig Joan Mir und Miguel Oliveira entschieden sich, die Streckenbedingungen auf Regenreifen unter die Lupe zu nehmen: Drei Kurven waren nass, während der Rest des 4,3 km langen Red Bull Rings trocken war.

Fünf Minuten später ging auf Rookie Alex Márquez für zwei Runden auf die Strecke, danach warteten alle ab. Nach zehn Minuten stand so nur eine Zeit auf dem Monitor: Eine 1:39,484 min von Oliveira, die natürlich keine Relevanz im Hinblick auf die kombinierte Zeitenliste hatte.

Zum Vergleich: Im trockenen FP1 fuhr Red Bull-KTM-Star Pol Espargaró in 1:24,193 min Bestzeit.

«Im Start-Ziel-Bereich ist alles trocken, aber hinten oben am Berg ist es doch ziemlich nass. Deshalb macht es gerade keinen Sinn, irgendetwas zu probieren», erklärte Stefan Bradl die Situation gegenüber seiner ServusTV-Kollegin Eve Scheer.

Als noch 25 Minuten auf der Uhr standen, wagte sich auch Aprilia-Werksfahrer Aleix Espargaró auf die Strecke. Nach drei Runden stand bei ihm eine 1:40.346 min zu Buche.

13 Minuten vor Schluss probierte es auch Johann Zarco, er war in 1:34,271 min nun schon deutlich schneller. Takaaki Nakagami, Bradley Smith und Oliveira gingen ebenfalls auf die Strecke – alle noch auf Regenreifen.

Pramac-Ducati-Pilot Jack Miller ließ dann sieben Minuten vor Schluss die Slick-Reifen aufziehen. Auch Maverick Viñales, Valentino Rossi, Franco Morbidelli und Co. zogen nach.

Miller setzte in 1:30,838 min drei Minuten vor Schluss eine neue Richtzeit, in den nächsten drei Umläufen verbesserte er sich jeweils deutlich und stand am Ende mit einer 1:26,475 min auf Platz 1 – 0,753 Sekunden vor Iker Lecuona und 0,946 Sekunden vor dessen Tech3-Kollegen Oliveira.

Márquez-Ersatz Bradl fand sich am Nachmittag auf Platz 10 wieder, die kombinierte Zeitenliste des Freitags entsprach aber den FP1-Zeiten.

Ergebnis Spielberg, MotoGP, FP2, 14. August

1. Miller, Ducati, 1:26,475 min
2. Lecona, KTM, + 0,753 sec
3. Oliveira, KTM, + 0,946
4. Rins, Suzuki, + 0,983
5. Zarco, Ducati, + 1,150
6. Mir, Suzuki, + 1,318
7. Alex Márquez, Honda, + 1,364
8. Viñales, Yamaha, + 1,466
9. Rossi, Yamaha, + 1,492
10. Bradl, Honda, + 1,537
11. Pirro, Ducati, + 1,969
12. Quartararo, Yamaha, + 2,789
13. Morbidelli, Yamaha, + 3,122
14. Petrucci, Ducati, + 3,194
15. Crutchlow, Honda, + 3,509
16. Nakagami, Honda, + 4,229
17. Rabat, Ducati, + 5,466

Ergebnis Spielberg, MotoGP, kombinierte Zeitenliste, 14. August

1. Pol Espargaró, KTM, 1:24,193 min
2. Dovizioso, Ducati, + 0,044 sec
3. Nakagami, Honda, + 0,185
4. Rins, Suzuki, + 0,380
5. Morbidelli, Yamaha, + 0,395
6. Zarco, Ducati, + 0,462
7. Oliveira, KTM, + 0,525
8. Miller, Ducati, + 0,531
9. Mir, Suzuki, + 0,550
10. Quartararo, Yamaha, + 0,560
11. Viñales, Yamaha, + 0,586
12. Petrucci, Ducati, + 0,644
13. Rossi, Yamaha, + 0,686
14. Crutchlow, Honda, + 0,751
15. Lecuona, KTM, + 0,798
16. Binder, KTM, + 0,812
17. Pirro, Ducati, + 0,959
18. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,972
19. Alex Márquez, Honda, + 1,056
20. Smith, Aprilia, + 1,104
21. Bradl, Honda, +1,178
22. Rabat, Ducati, + 1,536

Ergebnis Spielberg, Moto3, kombinierte Zeitenliste, 14. August

1. Arbolino, Honda, 1:36,550 min
2. McPhee, Honda, + 0,291 sec
3. Masia, Honda, + 0,366
4. Vietti, KTM, + 0,489
5. Antonelli, Honda, + 0,507
6. Fernandez, KTM, + 0,516
7. Toba, KTM, + 0,517
8. Rodrigo, Honda, + 0,529
9. Migno, KTM, + 0,557
10. Arenas, KTM, + 0,579

Ferner:
26. Baltus, KTM, + 1,832
27. Dupasquier, KTM, + 1,846
29. Kofler, KTM, + 2,044

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 28.10., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 28.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 28.10., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 28.10., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE