Misano-Test: Reisestress für die Espargaró-Brüder

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Social Distancing in Misano: Auf den Tribünen wird morgen kein Publikum sitzen

Social Distancing in Misano: Auf den Tribünen wird morgen kein Publikum sitzen

Rennen am Sonntag in Misano, Begräbnis des Großvaters heute in Spanien, dann Rückkehr nach Italien, wo morgen in Misano ein Testtag absolviert wird. Pol und Aleix Espargaró haben ein strenges Programm.

Beim IRTA-MotoGP-Test am morgigen Dienstag auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli werden einige Piloten fehlen. Bei Repsol-Honda fehlen der verletzte Marc Márquez und dessen Ersatzfahrer Stefan Bradl, der am Sonntag im Rennen über Nervenprobleme am rechten Ellbogen klagte und sich jetzt daheim in Deutschland untersuchen lässt. «Ich war für diesen Test sowieso nie vorgesehen, wir haben keine neue Teile zu testen», erklärte der Bayer.

Dazu fehlt LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow, weil er sich nach der misslungenen «arm pump»-Operation schonen muss. Es dringt immer wieder zu viel Wundflüssigkeit in denen Unterarm ein.
Bei Red Bull-Tech3-KTM fehlt Iker Lecuona, dem Rookie wird eine Pause gegönnt. Für ihn steht kein neues Material zum Probieren bereit. «Die KTM-Ingenieure brauchen nur Feedback, wenn neue Teile ausprobiert werden», erklärte Teamchef Hervé Poncharal. «Und wir glauben, Iker ist mit seinen 20 Jahren und als Rookie noch zu jung, um solche Vergleiche zu machen. Das macht ihm nichts aus, er wird sich ausruhen und am Freitag wieder angreifen.»

Es werden also nur 19 statt 22 Piloten auf die Piste gehen.

Aleix und Pol Espargaró reisten am Sonntagabend noch Richtung Spanien, weil dort heute ihr vor wenigen Tagen verstorbener Großvater begraben wird. Morgen wollen sich die beiden Brüder trotzdem wieder aufs Motorrad schwingen.

Diese MotoGP-Teams testen in Misano

Repsol-Honda
Alex Márquez

Ducati Team
Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci

Monster Energy Yamaha
Maverick Viñales, Valentino Rossi

Suzuki Ecstar
Alex Rins, Joan Mir

Red Bull KTM Factory Racing
Pol Espargaró, Brad Binder

Aprilia Racing Team Gresini
Aleix Espargaró, Bradley Smith

Pramac Racing
Jack Miller, Francesco Bagnaia

Esponsorama Avintia Racing
Tito Rabat, Johann Zarco

Petronas Yamaha SRT
Fabio Quartararo, Franco Morbidelli

Idemitsu LCR Honda
Takaaki Nakagami

Red Bull KTM Tech3
Miguel Oliveira

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE