Stefan Bradl (Honda): «Bin in Misano wieder dabei»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Stefan Bradl in Misano

Stefan Bradl in Misano

Nach Nervenproblemen im rechten Ellbogen stand der Einsatz von Stefan Bradl beim zweiten Grand Prix in Frage. Aber nach der Untersuchung bei Dr. Streifinger gab es Entwarnung.

Aufatmen bei Repsol-Honda und HRC, denn mit Marc Márquez und Cal Crutchlow fallen bereits die beiden aussichtsreichsten Fahrer für den Misano-GP aus, und nach dem San-Marino-GP am Sonntag klagte auch Ersatzfahrer Stefan Bradl über Nervenprobleme im rechten Ellbogen. Er reiste noch am Sonntag zur Untersuchung heim nach Bayern und gab heute früh Entwarnung. «Alles gut. Ich bin in Ordnung und kann am Wochenende am zweiten Wochenende in Misano mitfahren», berichtete Bradl im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Bradl hat Weltmeister Marc Márquez bisher seit Brünn viermal vertreten, bisher ohne Punktegewinn. Auch Teamkollege Alex Márquez blieb am Sonntag punktelos.

«Die Ursache der Beschwerden war wie vermutet der Nerv im rechten Ellbogen, der für die zwei kleinen Finger zuständig ist. Er hat sich anscheinend durch die muskuläre Belastung angespannt gefühlt. Dadurch ist mir im Rennen der kleine Finger und die Hälfte vom Ringfinger eingeschlafen. Es handelt sich um den ‚nervus ulnaris‘, ja, es kann sich um eine Überbeanspruchung handeln. Ich habe mich in Wertingen bei meinem Vertrauensarzt Dr. Streifinger untersuchen lassen. Er hat mich nach dem ‚arm pump‘-Problem auch schon wegen des Compartement-Syndroms operiert und auch nach dem Fußbruch nach dem Unfall mit dem Gabelstapler, als ich bei Alpina gearbeitet habe, im Jahr 2011.»

«Ob ich 100 Prozent bin fürs Wochenende, ist schwer zu sagen. Im Rennen habe ich schon sehr gelitten. Ich habe schon in den letzten zwei, drei Wochen in der Früh beim Aufstehen immer ein Kribbeln in den zwei kleinen rechten Fingern gespürt. Irgendwie ist dieser Nerv jetzt beleidigt. Im Rennen habe ich dann die Kraft und das Gefühl verloren. Wie stark mich das jetzt am Wochenende noch behindern wird, werden wir sehen», erklärte Bradl.

HRC wird eventuell noch vor dem Emilia Romagna-GP bekanntgeben, wann Marc Márquez wieder in den Sattel steigen wird. Entweder bereits am 27. September in Catalunya oder erst im Oktober in Le Mans (11. Oktober) oder Aragón.

Ergebnis, MotoGP, San Marino-GP

1. Morbidelli, Yamaha, 27 Runden in 42:02,,272 (= 162,8 km/h)
2. Bagnaia, Pramac Ducati, + 2,217 sec
3. Mir, Suzuki, + 2,290
4. Rossi, Yamaha, + 2,643
5. Rins, Suzuki, + 4,044
6. Viñales, Yamaha, + 5,383
7. Dovizioso, Ducati, + 10,358
8. Miller, Pramac Ducati, + 11,155
9. Nakagami, Honda, + 10,839 (eine Position zurückversetzt)
10. Pol Espargaró, KTM, +12,030
11. Oliveira, KTM, + 12,376
12. Binder, KTM, + 12,405
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 15,142
14. Lecuona, KTM, + 19,914
15. Zarco, Ducati, + 20,152
16. Petrucci, Ducati, + 22,094
17. Alex Márquez, Honda, + 22,473
18. Bradl, Honda, + 37,856
19. Smith, Aprilia, + 1:18,831 min

Fahrer-WM nach 6 von 14 Rennen

1. Dovizioso 76 Punkte. 2. Quartararo 70. 3. Miller 64. 4. Mir 60. 5. Viñales 58. 6. Rossi 58. 7. Morbidelli 57. 8. Binder 53. 9. Nakagami 53. 10. Oliveira 48. 11. Pol Espargaró 41. 12. Rins 40. 13. Zarco 31. 14. Bagnaia 29. 15. Petrucci, 25.

Konstrukteurs-WM nach 6 von 14 Rennen

1. Yamaha 113 Punkte. 2. Ducati 107. 3. KTM 88. 4. Suzuki 73. 5. Honda 53. 6. Aprilia 23.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 23.06., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 23.06., 18:40, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Mi.. 23.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 23.06., 19:50, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mi.. 23.06., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 23.06., 21:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE