Brad Binder (KTM/1.): «Kurvenspeed von Viñales stark»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Bestzeit für Brünn-Sieger Brad Binder

Bestzeit für Brünn-Sieger Brad Binder

Brad Binder war auf seiner schnellsten Runde hinter dem Misano-Pole-Setter Maverick Viñales. «Sein Kurvenspeed ist eindrucksvoll. Aber an anderen Stellen war ich schneller», fand der KTM-Star heraus.

Der südafrikanische MotoGP-Rookie Brad Binder entpuppt sich immer mehr zum Schreckgespenst der renommierten Gegner. Der Moto2-Vizeweltmeister verbockte zwar letzten Sonntag nach einem verpatzten San-Marino-GP-Quali (16. Startplatz) den San Marino-GP und rutschte in der WM-Tabelle nach Rang 12 von vierten auf den neunten WM-Rang ab. Aber im spannenden zweiten freien Freitag-Training setzte sich der Red Bull-KTM-Werkspilot heute in Misano knapp gegen Nakagami durch – er fuhr 0,002 sec schneller als der japanische Honda-Pilot.

«Das war ein wirklich gutes FP2», freute sich Brad. «Im FP1 hatten wir noch ein paar Probleme und eine schwierige Session. Aber ich hatte ein klare Idee, was ich für das zweite Training brauchte, um mich zu verbessern. Und tatschlich sind uns ein paar gute Verbesserungen gelungen. In den letzten zwei Exits im FP1 habe ich mich auf dem Bike viel komfortabler gefühlt als am Vormittag. Insgesamt ist es mir durch die Änderungen viel leichter geworden, die Rundenzeit zu verbessern. In den Tagen zuvor steckte ich immer bei einer gewissen Zeit fest, mein Feeling für das Motorrad ließ zu wünschen übrig. Ich bin froh, dass wir einen klaren Fortschritt erzielt haben. Jetzt bin ich gespannt, was der Samstag bringt.»

Binder war auf seiner schnellste Runde hinter Viñales. Was hat er dabei gelernt? «Ich bekam eine gute Gelegenheit, hinter Viñales herzufahren und zu schauen, was er so macht. Dieser Kerl hat ja hier schon ein paar fantastische Bestzeiten hingezaubert. Es war beeindruckend, ihm zuzuschauen. Erstaunlich ist, welch extrem hohen Kurvenspeed er in den flüssigen Kurven mitnimmt. Mir fällt das dort noch ein bisschen schwer. Aber in den Bremszonen vor den langsamen Kurven habe ich mich etwas schneller gefühlt. Man sieht also, dass es sozusagen zwei unterschiedliche Möglichkeiten gibt, hier starke Rundenzeiten zu fahren. Insgesamt war heute alle okay. Ich freue mich auf den morgigen Tag.»

MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2, Misano, 18.9.

1. Binder, KTM, 1:31,628
2. Nakagami, Honda, + 0,002
3. Quartararo, Yamaha, + 0,016
4. Viñales, Yamaha, + 0,041
5. Pol Espargaró, KTM, + 0,071
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,183
7. Mir, Suzuki, + 0,298
8. Oliveira, KTM, + 0,337
9. Petrucci, Ducati, + 0,345
10. Zarco, Ducati, + 0,444
11. Bagnaia, Ducati, + 0,510
12. Dovizioso, Ducati, + 0,524
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,557
14. Lecuona, KTM, + 0,610
15. Rossi, Yamaha, + 0,635
16. Miller, Ducati, + 0,651
17. Alex Márquez, Honda, + 0,741
18. Rins, Suzuki, + 0,779
19. Rabat, Ducati, + 1,160
20. Smith, Aprilia, + 1,288
21. Bradl, Honda, + 1,756

Ergebnis MotoGP, FP2, Misano, 18.9.

1. Binder, KTM, 1:31,628
2. Nakagami, Honda, + 0,002
3. Quartararo, Yamaha, + 0,016
4. Viñales, Yamaha, + 0,041
5. Pol Espargaró, KTM, + 0,071
6. Petrucci, Ducati, + 0,345
7. Oliveira, KTM, + 0,404
8. Zarco, Ducati, + 0,444
9. Mir, Suzuki, + 0,498
10. Bagnaia, Ducati, + 0,510
11. Lecuona, KTM, + 0,610
12. Rossi, Yamaha, + 0,635
13. Miller, Ducati, + 0,651
14. Morbidelli, Yamaha, + 0,679
15. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,711
16. Alex Márquez, Honda, + 0,741
17. Rins, Suzuki, + 0,779
18. Dovizioso, Ducati, + 1,064
19. Rabat, Ducati, + 1,160
20. Smith, Aprilia, + 1,288

Ergebnis MotoGP, FP1, Misano, 18.9.

1. Quartararo, Yamaha, 1:31,721 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,090 sec
3. Pol Espargaró, KTM, + 0,120
4. Mir, Suzuki, + 0,205
5. Oliveira, KTM, + 0,244
6. Nakagami, Honda, + 0,381
7. Dovizioso, Ducati, + 0,431
8. Zarco, Ducati, + 0,449
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,464
10. Bagnaia, Ducati, + 0,689
11. Petrucci, Ducati, + 0,714
12. Alex Márquez, Honda,+ 0,716
13. Viñales, Yamaha, + 0,868
14. Binder, KTM, + 0,890
15. Miller, Ducati, + 0,906
16. Rins, Suzuki, 0,913
17. Rossi, Yamaha, + 1,111
18. Smith, Aprilia + 1,380
19. Lecuona, KTM, + 1,462
20. Bradl, Honda, + 1,663
21. Rabat, Ducati, + 1,775

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
8DE