Brad Binder (KTM/6.): «Startplatz 6 ist fantastisch»

Von Johannes Orasche
MotoGP
Brad Binder: Startplatz 6 in Misano

Brad Binder: Startplatz 6 in Misano

Südafrikas Red Bull-KTM-MotoGP-Rookie Brad Binder sicherte sich am Samstag in Misano Startplatz 6, lobte die Crew und gab sich mit der Ausgangsposition sehr zufrieden.

MotoGP-Neuling Brad Binder wird am Sonntag auf dem World Circuit Marco Simoncelli in Misano Adriatico als zweitbester KTM-Fahrer von Startposition 6 losfahren. Der Südafrikaner verlor nur acht Hundertstel auf seinen Teamkollegen Pol Espargaro. Auf die Pole fehlten dem Brünn-Sieger auch nur 0,3 Sekunden.

Binder musste vor einer Woche von P16 losfahren. «Es war viel besser ich bin viel glücklicher. Der sechste Platz ist fantastisch», erklärte der Blondschopf und stellte fest: «Nicht nur der Rhythmus ist besser, auch die Rundenzeit war am Ende um 1,2 Sekunden besser als noch vor einer Woche.»

Für «BradAttack» ist klar: «Ich bin happy mit den Schritten, die wir gemacht haben. Ich fahre hier jetzt auch besser und auch das Motorrad fühlt sich jetzt viel besser an. Die Jungs haben einen guten Job gemacht und alles bereit gehabt.»

Die Reifen sind weiterhin ein kritischer Faktor. «Es ist wirklich schwer. Vergangene Woche hatte ich einen Crash in FP2, es fühlte sich an wie Eis. Man bekommt vom Reifen einfach kein Feedback. Ich war jetzt aber gewarnt und wärme den Reifen sehr gewissenhaft auf. Sogar in der Quali beim ersten Versuch fühlte sich der Vorderreifen noch nicht richtig bereit an, es ist eigentlich verrückt.»

Im dritten Sektor büßte Binder wie seine anderen KTM-Kollegen etwas Zeit ein. Binder hat auch dafür eine Erklärung: «Das ist der lange Rechtsknick auf der Gegengeraden. Wir haben hier etwas Instabilität und etwas Unruhe im Motorrad. Es ist schwer, hier konstant zu fahren. Wobei ich aber glaube, dass das noch einer meiner guten Bereiche ist. Ich bin mir nicht sicher.»

Die Erwartungen für den Sonntag schraubt Binder zurück. «Ich setze mir kein Ziel für morgen, was die Platzierung betrifft. Aber der sechste Startplatz ist um so viel besser. Der 16. Startplatz war vergangene Woche so schwierig, speziell in den ersten Runden.»

Ergebnisse Misano, MotoGP, Q2, 19.9.:

1. Viñales, Yamaha, 1:31,077 min
2. Miller, Ducati, 1:31,153
3. Quartararo, Yamaha, 1:31,222
4. Pol Espargaró, KTM, 1:31,308
5. Bagnaia, Ducati, 1:31,313
6. Binder, KTM, 1;31,389
7. Rossi, Yamaha, 1:31,436
8. Morbidelli, Yamaha, 1:31,566
9. Petrucci, Ducati, 1:31,574
10. Dovizioso, Ducati, 1:31,581
11.
Mir, Suzuki, 1:31,617
12. Nakagami, Honda, 1:32,284

Die weitere Startaufstellung:
13. Lecuona, KTM, 1:31,715
14. Zarco, Ducati, 1:31,764
15. Oliveira, KTM, 1:31,841
16. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:31,912
17. Alex Márquez, Honda, 1:32,198
18. Rins, Suzuki, 1:32,275
19. Smith, Aprilia, 1:32,486
20. Rabat, Ducati 1:32,850

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE