Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Biaggi über Rossi: «Als Champion bist du der Gejagte»

Von Otto Zuber
Valentino Rossi

Valentino Rossi

Dass Valentino Rossi auch 2021 in der MotoGP antritt, kann Max Biaggi verstehen. Tipps für dessen möglichen Rücktritt nach dem nächsten Jahr will er dem neunfachen Weltmeister aber nicht geben.

Die offizielle Bestätigung dauerte länger als erwartet, doch schliesslich wurden die Fans von Valentino Rossi am Samstag erlöst: Der 41-jährige MotoGP-Superstar, der in seiner bisherigen GP-Karriere 115 Siege und neun WM-Titel errungen hat, wird auch in der nächsten Saison in der WM-Königsklasse an den Start gehen, als Teamkollege von Franco Morbidelli im Petronas Yamaha Sepang Racing Team.

Dass Rossi noch ein 26. GP-Jahr anhängt, kann der frühere GP-Star Max Biaggi nachvollziehen. Der 49-jährige Römer erklärt im Video-Interview von «GPOne.com» gegenüber Paolo Scalera und Marco Caregnato: «Die MotoGP ist das Beste überhaupt und ich verstehe ein wenig die Gründe für seine Entscheidung, noch ein Jahr weiterzumachen.»

«Ich habe nicht das Gefühl, ihm irgendwelche Ratschläge erteilen zu müssen, aber sportlich gesehen verstehe ich auch, wie die Perspektive der Anderen aussieht: Denn als Champion bist du der Gejagte, du bist das Ziel für die anderen Fahrer. Selbst die jungen Piloten im Feld werden versuchen, im Duell möglichst spät zu bremsen, nur damit sie hinterher sagen können, dass sie Rossi überholt haben», fügt Biaggi an.

Natürlich wird der vierfache 250-ccm-Weltmeister und zweifache Superbike-Champion auch auf den verletzten Champion Marc Márquez angesprochen, über den er sagt: «Zuallererst muss man betonen, dass Marc in Jerez versucht hat, ein legendäres Comeback zu feiern. Ich schätze das, auch wenn es nicht gut lief und wir müssen uns nun gedulden, bis wir ihn wieder auf der Strecke sehen.»

Ergebnisse MotoGP Catalunya/E:

1. Fabio Quartararo (F), Yamaha, 24 Runden in 40:33,176 min
2. Joan Mir (E), Suzuki, +0,928 sec
3. Alex Rins (E), Suzuki, +1,898
4. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +2,846
5. Jack Miller (AUS), Ducati, +3,391
6. Pecco Bagnaia (I), Ducati, +3,518
7. Takaaki Nakagami (J), Honda, +3,671
8. Danilo Petrucci (I), Ducati, +6,117
9. Maverick Vinales (E), Yamaha, +13,607
10. Cal Crutchlow (GB), Honda, +14,483
11. Brad Binder (ZA), KTM, +14,927
12. Aleix Espargaro (E), Aprilia, +15,647
13. Alex Marquez (E), Honda, +17,327
14. Iker Lecuona (E), KTM, +27,066
15. Tito Rabat (E), Ducati, +27,282
16. Bradley Smith (GB), Aprilia, +28,736
17. Stefan Bradl (D), Honda, +32,643
– Miguel Oliveira (P), KTM
– Valentino Rossi (I), Yamaha
– Pol Espargaro (E), KTM
– Johann Zarco (F), Ducati
– Andrea Dovizioso (I), Ducati

Fahrer-WM nach 8 von 14 Rennen:

1. Quartararo, 108 Punkte. 2. Mir 100. 3. Viñales 90. 4. Dovizioso 84. 5. Morbidelli 77. 6. Miller 75. 7. Nakagami 72. 8. Rins 60. 9. Oliveira 59. 10. Binder 58. 11. Rossi 58. 12. Pol Espargaró 57. 13. Bagnaia 39. 14. Petrucci 39. 15. Zarco 36. 16. Alex Márquez 27. 17. Aleix Espargaró 22. 18. Lecuona 17. 19. Crutchlow 13. 20. Smith 11. 21. Rabat 8. 22. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM: 1. Yamaha, 163 Punkte. 2. Ducati 126. 3. Suzuki 113. 4. KTM 109. 5. Honda 72. 6. Aprilia 30.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Mo.. 20.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:20, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Mo.. 20.05., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 20.05., 17:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 20.05., 18:10, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
» zum TV-Programm
11