Aragón, Q1: Petrucci und Miller weiter, Dovi nicht

Von Nora Lantschner
MotoGP

Danilo Petrucci und Jack Miller schafften im MotorLand Aragón noch den Sprung in die zweite Qualifying-Session der MotoGP-Klasse – auf Kosten ihres Ducati-Kollegen Andrea Dovizioso.

Nachdem Jack Millers persönliche Bestzeit im FP3 gestrichen wurde, weil in derselben Runde nach dem Highsider von Fabio Quartararo die gelbe Flagge geschwenkt worden war, fanden sich alle Ducati-Piloten im Q1 wieder. Mit den KTM-Piloten Miguel Oliveira und Brad Binder trafen sie dort unter anderen auf zwei Saisonsieger.

Die Aufgabenstellung im Q1 war klar: Nur die Top-2 steigen noch in die entscheidende zweite Qualifying-Session auf, in der die Startplätze 1 bis 12 für das zehnte MotoGP-Rennen der Saison 2020 entschieden werden.

Die Richtzeit im Q1 setzte Pramac-Fahrer Miller in 1:48,084 min. Auf Platz 2 reihte sich Binder ein, der Red Bull-KTM-Werksfahrer lag aber schon 0,394 sec zurück.

Dahinter folgten zur Halbzeit der 15-minütigen Session Pecco Bagnaia (+ 0,401 sec), Danilo Petrucci (+ 0,487 sec) und Andrea Dovizioso (+ 0,722 sec). Die Ducati-Werksfahrer versuchten offensichtlich zusammenzuarbeiten. Johann Zarco schob sich dann allerdings als Fünfter noch vor den WM-Dritten. Stefan Bradl auf Rang 9 (+ 1,275 sec).

Vier Minuten vor Schluss startete «Dovi» die Zeitattacke, er verbesserte sich auf Rang 2 (+ 0,206 sec). Binder übernahm dann aber in 1:47,853 min die Spitze.

Spannung pur in den finalen zwei Minuten: Rote Sektoren bei Dovizioso, Petrucci, Miller und Binder. «Petrux» setzte sich in 1:47,605 min auf Platz 1, Dovi reihte sich kurzzeitig auf P2 ein, ehe sich Miller noch zwischen die Ducati-Werksfahrer schob! So verpasste der dreifache MotoGP-Vizeweltmeister das Q2 um 0,015 sec. Seinen Frust konnte er in der Box nicht verbergen.

Bradl wird den Aragón-GP nach Platz 11 vom 21. Startplatz aus in Angriff nehmen.

Ergebnis MotoGP, Q1, Aragón (17.10.):

1. Petrucci, Ducati, 1:47,605 min
2. Miller, Ducati, 1:47,737
3. Dovizioso, Ducati, 1:47,752
4. Binder, KTM, 1:47,853
5. Lecuona, KTM, 1:48,005
6. Zarco, Ducati, 1:48,068
7. Bagnaia, Ducati, 1:48,386
8. Oliveira, KTM, 1:48,431
9. Smith, Aprilia, 1:48,556
10. Rabat, Ducati, 1:48,558
11. Bradl, Honda, 1:49,166

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 12:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 13:00, Arte
    Stadt Land Kunst
  • Do. 22.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 22.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 22.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE