Cal Crutchlow (Honda): Will dort nicht so lange sein

Von Maximilian Wendl
MotoGP
Aleix Espargaró und Cal Crutchlow Seite an Seite bei Aprilia? Der Brite kann sich mit dem Gedanken anfreunden

Aleix Espargaró und Cal Crutchlow Seite an Seite bei Aprilia? Der Brite kann sich mit dem Gedanken anfreunden

Honda-Pilot Cal Crutchlow macht sich Gedanken zum Prozedere in der Startaufstellung. Geht es nach dem britischen MotoGP-Piloten, könnte man den Zeitplan einkürzen. Außerdem spricht er über seine Pläne für 2021.

Die Startphase vor einem Rennen ist wichtig. Die Mechaniker wuseln um die Motorräder herum, Journalisten stellen letzte Fragen, bevor die Ampeln erleuchten, und die Hauptfiguren versuchen, sich trotz der Hektik bestmöglich auf die Rad-an-Rad-Duelle auf der Strecke vorzubereiten.

Honda-Pilot Cal Crutchlow gesteht nun, dass er es gerne sehen würde, wenn die Rennleitung das Prozedere in der Startaufstellung verkürzen würde. Der Brite sagt: «Ich will dort nicht so lange sein. Es würde reichen, wenn wir dort 10 oder 15 Minuten stehen würden und ein paar Fragen beantworten. Ich brauche es nicht, jeden zu begrüßen und wartend auf meinem Motorrad zu sitzen.»

Weiter sagt Crutchlow: «Es werden doch hauptsächlich die Mechaniker und die Motorräder gefilmt. Ich brauche diese Umstände am Start nicht. Selbst in der kürzeren Zeit könnten wir immer noch Fragen in die Mikrofone beantworten.»

Möglicherweise muss sich der bestplatzierte Honda-Pilot beim Teruel-GP mit dieser Thematik aber bald nicht mehr beschäftigen. Stand heute hat er nämlich noch kein Arbeitspapier für 2021 unterschrieben.

Sein Feuer ist aber immer noch da, bestätigt er. Er liebäugelt mit einem Wechsel zu Aprilia, sollte die Dopingsperre gegen Andrea Iannone vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS nicht aufgehoben werden. Dazu sagt Crutchlow: «Wenn es die Möglichkeit gibt, dorthin zu wechseln, dann würde ich das gerne machen. Ich warte aber nicht ungeduldig darauf, dass eine Entscheidung getroffen wird und den Fall verfolge ich auch nicht.»

Was passiert mit dem 34-Jährigen, sollte er keinen Startplatz kriegen? «Ich habe das Verlangen, meine Karriere fortzusetzen. Es hat sich daran nichts geändert. Ich würde gerne fahren, aber ich wäre nicht enttäuscht, wenn ich kein Team finden sollte.»

Crutchlow wird 2021 beim LCR-Rennstall von Alex Márquez abgelöst. Der jüngere Bruder von Weltmeister Marc muss seinen Stuhl beim Honda-Werksteam für Pol Espargaró räumen, der von KTM kommt.

Stand Fahrer-WM nach 11 von 14 Rennen

1. Mir, 137 Punkte. 2. Quartararo 123. 3. Viñales 118. 4. Morbidelli 112. 5. Dovizioso 109. 6. Rins 105. 7. Nakagami 92. 8. Pol Espargaró 90. 9. Miller 82. 10. Oliveira 79. 11. Petrucci 71. 12. Binder 67. 13. Alex Márquez 67. 14. Zarco 64. 15. Rossi 58. 16. Bagnaia 42. 17. Lecuona 27. 18. Aleix Espargaró 27. 19. Crutchlow 26. 20. Bradl 12. 21. Smith 12. 22. Rabat 10. 23. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM

1. Yamaha, 208 Punkte. 2. Ducati 171. 3. Suzuki 163. 4. KTM 143. 5. Honda 117. 6. Aprilia 36.

Team-WM

1. Team Suzuki Ecstar, 242 Punkte. 2. Petronas Yamaha SRT 235. 3. Ducati Team 180. 4. Monster Energy Yamaha MotoGP 176. 5. Red Bull KTM Factory Racing 157. 6. Pramac Racing 128. 7. LCR Honda 118. 8. Red Bull KTM Tech3, 106. 9. Repsol Honda Team 79. 10. Esponsorama Racing 74. 11. Aprilia Racing Team Gresini 39.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:55, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 27.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 21:45, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 27.11., 22:40, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 27.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 23:10, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 23:10, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE