Andrea Dovizioso: Training mit MXGP-Star Coldenhoff

Von Mario Furli
MotoGP
Andrea Dovizioso und Glenn Coldenhoff

Andrea Dovizioso und Glenn Coldenhoff

Im MotoGP-Feld für 2021 fehlt Andrea Dovizioso, Rennen will der Italiener trotzdem bestreiten. Da kam eine Trainingseinheit mit Yamaha-MXGP-Werksfahrer Glenn Coldenhoff gerade recht – ein Markenkollege.

Ex-Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso legt 2021 nach aktuellem Stand ein «Sabbatical» ein, ruhig angehen lässt es der 34-Jährige aus Forlì deshalb aber noch lange nicht. Wie angekündigt nimmt er auch das Motocross-Training ernst (er will mehr als 20 Rennen bestreiten) und ist aktuell regelmäßig auf den italienischen Pisten anzutreffen.

Auffallend dabei: «Dovi» kehrt in Sachen Startnummer zu seinen Wurzeln zurück und tritt jetzt wieder mit der #34 auf, mit der er bis in die 250er-Klasse in der Motorrad-WM im Einsatz war. In der MotoGP wurde diese Nummer aber wegen der aussergewöhnlichen Leistung von Kevin Schwantz gesperrt, deshalb fuhr er mit der Startnummer 4 und später mit der 04. Der Italiener, der für 2021 frei von vertraglichen Verpflichtungen ist, ist nun privat auf einer Yamaha YZ250F unterwegs.

Passend dazu traf der 15-fache MotoGP-Sieger am Wochenende im Cross Park Cavallara auf MXGP-Star und Yamaha-Neuzugang Glenn Coldenhoff. «Eine großartige Möglichkeit, den Tag mit Glenn Coldenhoff zu verbringen und seine Technik zu studieren», freute sich der dreifache MotoGP-Vizeweltmeister. «Trotz des Schnees.»

«The Hoff» postete nach dem Aufeinandertreffen mit Dovi seinerseits: «Schön, diese Legende zu treffen und gemeinsam zu fahren!»

Der Niederländer, der im Vorjahr noch für den ersten Motocross-WM-Sieg von GASGAS gesorgt hatte, hält sich aktuell für Tests in Italien auf. Denn die Yamaha-Werksmotoren für die Cross-WM werden in der Schmiede von Michele Rinaldi vorbereitet.

Übrigens: Am gestrigen Dienstag war dann Danilo Petrucci dran. Der Tech3-KTM-Pilot teilte sich die Piste von Esanatoglia mit Coldenhoff.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.03., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 08.03., 10:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 08.03., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 08.03., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mo.. 08.03., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 08.03., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 08.03., 16:25, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 08.03., 16:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 08.03., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo.. 08.03., 17:15, Motorvision TV
    Monza Rally Preview Show 2018
» zum TV-Programm
6AT