MotoGP: Strenges Covid-19-Protokoll für Katar

Von Otto Zuber
Die Covid-19-Vorschriften fallen in diesem Jahr noch strenger aus als 2020

Die Covid-19-Vorschriften fallen in diesem Jahr noch strenger aus als 2020

Die MotoGP-Verantwortlichen haben strenge Corona-Regeln für den Test und die ersten Rennen in Katar festgelegt. Die Vorschriften sehen etwa PCR-Tests vor dem Abflug und bei der Ankunft in Doha vor.

Bereits für den später abgesagten Sepang-Test, der im Februar hätte stattfinden sollen, hatten die MotoGP-Verantwortlichen einen Covid-19-Massnahmenkatalog beschlossen, der strenger als das «closed door protocol» von 2020 ausfiel. Auch für den Katar-Test haben die Serien-Bosse strikte Vorschriften verfasst, die jenen Regeln gleichen, die etwa bei der Rallye Dakar für die Sicherheit aller Teilnehmer sorgten.

Demnach werden bereits vor der Ankunft in Doha Corona-Tests durchgeführt werden müssen, denn jedes Fahrerlager-Mitglied muss beim Boarden einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden alt ist. Auch bei der Ankunft in Doha werden alle WM-Teilnehmer einen PCR-Test machen müssen, bevor sie sich in den ihnen zugewiesenen Hotels in Quarantäne begeben. Diese dauert mindestens so lange, bis das Ergebnis vorliegt.

Die gleiche Prozedur müssen jene Mitglieder der MotoGP-Familie durchmachen, die zwischen dem Test und dem Saisonauftakt nach Hause fliegen. Während der gesamten Zeit, die sie in Katar weilen, werden die Fahrerlager-Gänger immer wieder nach dem Zufallsprinzip PCR-Tests unterzogen. Der ganze WM-Tross – also die Teilnehmer aller drei WM-Klassen – ist in insgesamt vier Hotels untergebracht.

Auch beim Transport von und zur Rennstrecke sind die Paddock-Mitglieder eingeschränkt, keiner darf ein Auto mieten, die Fahrten werden von der MotoGP organisiert. Wer nicht an die Strecke fährt, muss den Regeln entsprechend im Hotel bleiben, allerdings wird überlegt, Gruppenausflüge an den freien Tagen zuzulassen.

Die MotoGP-Fahrer dürfen nach aktuellem Stand nach dem zweiten Katar-Test, der am 12. März endet, nach Hause fliegen, während alle Mitglieder der unteren Klassen im Land bleiben müssen, wenn ihr Test am 21. März zu Ende ist.

Die MotoGP-Wintertests 2021

Shakedown-Test in Katar: 5. März (nur für Testfahrer und Rookies)
Offizieller Test in Katar: 6. und 7. März
Offizieller Test in Katar: 10. bis 12. März

Wintertests der Moto2- und Moto3-Klasse

Katar-Test: 19. bis 21. März

Private Tests Moto2
Jerez: 24./25. Februar
Portimão: 2./3. März
Valencia: 2./3. März

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.07., 12:10, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 02.07., 12:20, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 12:30, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • Sa.. 02.07., 12:45, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 13:10, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 02.07., 15:30, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 15:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Grossbritannien, Qualifying
  • Sa.. 02.07., 16:00, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 16:30, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
» zum TV-Programm
3AT