Repsol Honda stellt vor: Marc Márquez & Pol Espargaró

Von Nora Lantschner
MotoGP
Das Honda-Werksteam für die MotoGP-Saison 2021 stellte sich heute mittels Online-Präsentation vor: Die ersten Bilder von Marc Márquez und Pol Espargaró als Teamkollegen – und kein Comeback-Datum des Superstars.

Kaum eine andere Teampräsentation wurde mit derartiger Spannung erwartet: Marc Márquez absolviert am heutigen Montag – neben Repsol-Honda-Neuzugang Pol Espargaró – seinen ersten offiziellen Auftritt nach insgesamt drei Oberarm-Operationen.

Knapp fünf Wochen vor dem Saisonauftakt in Katar (28. März) zeigte das Honda-Werksteam online den Look für die anstehende Saison. Erwartungsgemäß war das Design keine Überraschung – die Repsol-Honda-Farbkombination ist allseits bekannt.

Größeres Augenmerk lag dagegen auf den Aussagen des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez. Wer auf ein verbindliches Comeback-Datum hoffte, wurde vorerst enttäuscht.

«Schritt für Schritt fühle ich mich viel besser», versicherte Márquez. «Die Reha ist auf einem guten Weg. Jedes Mal, wenn wir bei den Ärzten sind, gibt es gute Nachrichten. Das ist sehr wichtig, denn das Vorjahr war ziemlich lang und hart. Wir versuchen jetzt einfach, meinem Körper zu folgen und die Arbeit zu Hause ein bisschen aufzustocken. Ich kann es nicht sagen und weiß nicht, wann ich wieder bereit sein werde, weil es auch die Ärzte nicht wissen. Das Wichtige ist, dass es mit jeder Woche ein bisschen besser geht. Ich bin optimistisch, dass ich so bald wie möglich wieder auf dem Bike sein werde, aber ich weiß nicht exakt, wann das passieren wird.»

«Normalerweise ist das Ziel jedes Fahrers der WM-Titel, aber 2021 ist komplett anders. Mein Hauptziel ist, es auf dem Motorrad wieder zu genießen. Man kann nicht erwarten, dass ich nach einem Jahr, in dem ich nicht auf dem Bike saß, schon im ersten Rennen wieder derselbe Marc Márquez bin», gab sich der achtfache Weltmeister zurückhaltend.

Repsol-Honda-Teammanager Alberto Puig ist überzeugt: «Marc wird einen Weg finden, immer noch Marc Márquez zu sein. Das kann er nur selbst tun. Wir werden ihn natürlich unterstützen, aber das Wichtige ist, was er glaubt und tut.»

Pol Espargaró zeigte sich unterdessen stolz in den neuen Farben: «Es ist so aufregend. Ich habe oft an diese Chance gedacht. Wenn man zum ersten Mal in diese Lederkombi steigt, wird es wahr. Das Spannungs-Level geht durch die Decke!»

Warum fiel die Wahl auf den 29-jährigen Spanier, im Vorjahr noch WM-Fünfter auf KTM? «Wenn man einen Fahrer holt, sind der Grund und das Ziel normalerweise die Ergebnisse», erklärte Puig trocken. «Pol hat zudem Erfahrung, er ist kein Junge mehr. Sein Ziel wird es auch sein, gegen alle Fahrer und Marc zu kämpfen, denn der ist wie eine Referenz. Wir hoffen, dass Pol unser Bike schnell versteht. Wir erwarten, dass es auch im Team einen Wettbewerb gibt, denn das belebt das Team, dadurch steigt das Level.»

HRC-Direktor Tetsuhiro Kuwata gab unterdessen für beide Fahrer das Ziel aus, um den WM-Titel zu kämpfen.

Die Erfolge des Repsol-Honda-Duos in der «premier class» seit 1995

15 Weltmeistertitel
6 Marc Márquez: 2013, 2014, 2016, 2017, 2018, 2019
4 Mick Doohan: 1995, 1996, 1997, 1998
2 Valentino Rossi: 2002, 2003
1 Casey Stoner: 2011
1 Nicky Hayden: 2006
1 Alex Crivillé: 1999

180 GP-Siege
Marc Márquez: 56
Mick Doohan: 35
Dani Pedrosa: 31
Valentino Rossi: 20
Casey Stoner: 15
Alex Crivillé: 14
Tadayuki Okada: 4
Nicky Hayden: 3
Andrea Dovizioso: 1
Tohru Ukawa: 1

447 Podestplätze
Dani Pedrosa: 112
Marc Márquez: 95
Mick Doohan: 48
Alex Crivillé: 44
Valentino Rossi: 31
Casey Stoner: 26
Nicky Hayden: 25
Tadayuki Okada: 21
Andrea Dovizioso: 15
Tohru Ukawa: 10
Sete Gibernau: 5
Max Biaggi: 4
Alex Barros: 4
Takuma Aoki: 3
Shinichi Itoh: 2
Alex Márquez: 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 11:00, Motorvision TV
    Liqui Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2017
  • So.. 28.02., 11:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 28.02., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
4DE