Jack Miller und Iker Lecuona: Armpump-OP erfolgreich

Von Nora Lantschner
MotoGP
Nachdem Ducati-Werksfahrer Jack Miller und Tech3-KTM-Pilot Iker Lecuona an den ersten zwei MotoGP-Rennwochenenden 2021 mit Armpump zu kämpfen hatten, ging es gleich nach der Rückkehr aus Katar unters Messer.

Jack Miller hatte bereits nach dem Doha-GP am Sonntagabend durchblicken lassen, dass er sich aller Voraussicht nach einer Operation am rechten Unterarm unterziehen müsse, um das Kompartmentsyndrom behandeln zu lassen.

Nachdem der 26-jährige Australier am Montag in Spanien eingetroffen war, ließ er sich am heutigen Dienstag im Universitätsklinikum «Dexeus» von Barcelona von Dr. Xavier Mir untersuchen. Nach zwei MRT stand fest, dass ein chirurgischer Eingriff die beste Lösung war. Dieser wurde noch am Dienstagabend durchgeführt, teilte das Ducati Lenovo Team mit.

«Es war ein kurzer Eingriff, der sehr gut verlaufen ist», ließ Miller ausrichten. Er wird 24 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen und anschließend mit der Rehabilitation im Hinblick auf den Portugal-GP vom 16. bis 18. April beginnen. «In zehn Tagen steht der nächste Grand Prix in Portimão an und wenn die Reha-Phasen normal fortschreiten, werde ich schon in Portugal auf die Strecke zurückkehren, wenn auch nicht zu 100 Prozent fit», kündigte er an. 

Ebenfalls wie geplant am Dienstag operiert worden ist Iker Lecuona. Der 21-Jährige begab sich dafür zu Hause in die Hände von Dr. Eduardo Sánchez Alepuz im «IMED»-Hospital von Valencia.

«Ich bin sehr glücklich, die Operation ist absolut zufriedenstellend verlaufen», vermeldete er am Dienstagabend über seine Social-Media-Kanäle. Auch Lecuona und sein Tech3 KTM Factory Racing Team gehen von einem pünktlichen Comeback in Portimão aus.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 10.04., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 10.04., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 20:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 10.04., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 10.04., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 10.04., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 10.04., 22:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 10.04., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 10.04., 23:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
6DE