Brad Binder (KTM/5.): «Das Podest war in Reichweite»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Red Bull KTM-Werkspilot Brad Binder war nach Platz 5 in Portimão nicht ganz zufrieden. «Denn fünf Runden vor Schluss habe ich die Chance auf einen Podestplatz gespürt. Doch ich fuhr nicht genug saubere Runden.»

Red Bull KTM Factory Racing erlebte beim «Grande Prémio 888 de Portugal» in Portimão heute in der MotoGP-Klasse dank Brad Binder den erwarteten Aufwärtstrend, obwohl die Österreicher schwer zu kämpfen hatten, weil der bewährte Sieger-Vorderreifen von Miguel Oliveira diesmal nicht mehr in der Allcocation befand. Doch Binder, der schon in Doha im zweiten Rennen vom 18. Startplatz auf Rang 8 stürmte, schnappte sich auf dem 4,692 km langen Autódromo International do Algarve (9 Rechtskurven, 6 Linkskurven) einen Gegner nach dem andern und machte gegenüber seinem Startplatz wieder zehn Plätze weg, wobei er natürlich auch vom Ausfall einiger Vorderleute profitierte – wie Miller, Rins, Zarco.

Weil Vorjahresssieger Miguel Oliveira stürzte und mit einer Runde Rückstand nur auf Platz 16 eintraf, empfiehlt sich Brad Binder immer stärker für die Rolle des neuen KTM-Teamleaders. Er hat dreimal gepunktet und ist in der WM-Tabelle auf Platz 8 vorgerückt. Er verlor heute in 25 Runden nur 6,6 sec auf Sieger Fabio Quartararo – und ließ leben Aleix Espargaró auch Marc Márquez hinter sich.

«Ich bin happy mit unserem ersten Top-5-Ergebnis in dieser Saison», freute sich der Südafrikaner, ohne allerdings in Euphorie zu verfallen. «Ich habe mir wirklich sehnsüchtig gewünscht, heute auf das Podest zu kommen. Ich hatte die Chance, so ein Ergebnis zu schaffen. Etwa fünf Runden vor Schluss habe ich mächtig aufgeholt. Ich habe so hart gepusht wie möglich. Aber es ist mir nicht ganz gelungen, am Ende die perfekt sauberen Runden hinzulegen, die ich mir vorgestellt habe. Wenn ich ein bisschen sauberer fahren hätte können, hätte ich zumindest in Schlagdistanz zum dritten Platz kommen können.»

Binder weiter: «Insgesamt habe ich heute vom 15. Startplatz mein absolut Bestes gegeben. Ich habe keine Reserven mehr gehabt, ich habe mein ganzes Können ausgepackt. Mein Dank gilt dem Team. Es hat tadellose Arbeit geleistet und mir für das Rennen ein perfektes Motorrad hingestellt.

MotoGP-Ergebnis, Portimão, 18. April:

1. Quartararo, Yamaha, 41:46,412 min
2. Bagnaia, Ducati, + 4,809 sec
3. Mir, Suzuki, + 4,948
4. Morbidelli, Yamaha, + 5,127
5. Binder, KTM, + 6,668
6. Aleix Espargaró, Aprilia, + 8,885
7. Marc Márquez, Honda, + 13,208
8. Alex Márquez, Honda, + 17,992
9. Enea Bastianini, Ducati, + 22,369
10. Nakagami, Honda, + 23,676
11. Viñales, Yamaha, + 23,761
12. Marini, Ducati, + 29,660
13. Petrucci, KTM, + 29,836
14. Savadori, Aprilia, + 38,941
15. Lecuona, KTM, + 50,642
16. Oliveira, KTM, + 1 Runde

MotoGP-WM-Stand nach 3 von 19 Rennen:

1. Quartararo, 61 Punkte. 2. Bagnaia 46. 3. Viñales 41. 4. Zarco 40. 5. Mir 38. 6. Aleix Espargaró 25. 7. Rins 23. 8. Binder 21. 9. Bastianini 18. 10. Martin 17. 11. Morbidelli 17. 12. Miller 14. 13. Pol Espargaró 11. 14. Marc Márquez 9. 15. Alex Márquez 8. 16. Bradl 7. 17. Nakagami 6. 18. Marini 4. 19. Rossi 4. 20. Oliveira 4. 21. Petrucci 3. 22. Savadori 2. 23. Lecuona 1.

Stand Marken-WM:

1. Yamaha, 75 Punkte. 2. Ducati 60. 3. Suzuki 42. 4. Aprilia 25. 5. KTM 22. 6. Honda 20.

Stand Team-WM:

1. Monster Energy Yamaha, 102 Punkte. 2. Suzuki Ecstar 61. 3. Ducati Lenovo 60. 4. Pramac Ducati 60. 5. Aprilia Gresini 27. 6. Repsol Honda 27. 7. Red Bull KTM 25. 8. Esponsorama Ducati 22. 9. Petronas Yamaha SRT 21. 10. LCR Honda 14. 11. Tech3 KTM 4.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 18:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 22.06., 18:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 22.06., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 22.06., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 20:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 20:30, ORF Sport+
    Formel 1 GP aus Frankreich 2021, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 22.06., 21:45, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Di.. 22.06., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
» zum TV-Programm
7DE