Le Mans: Der Zeitplan für den Frankreich-GP 2021

Von Nora Lantschner
MotoGP
Der Circuit Bugatti ist der nächste Stopp im MotoGP-Kalender 2021

Der Circuit Bugatti ist der nächste Stopp im MotoGP-Kalender 2021

An diesem Wochenende gibt es in der Motorrad-WM zwar keine Renn-Action, dafür dürfen sich die MotoGP-Fans schon auf den Frankreich-GP vom 14. bis 16. Mai freuen: Die Ausgangslage und der Zeitplan im Überblick.

Der «Shark Helmets Grand Prix de France» wird in einer Woche auf dem 4,2 km langen «Circuit Bugatti» ausgetragen – fünf Kilometer südlich von Le Mans. Die Tribünen bleiben allerdings leer. Im Vorjahr fand der Frankreich-GP Corona-bedingt noch im Oktober statt, nun rückte er zumindest wieder an den üblichen Termin im Mai.

Übrigens: Jorge Lorenzo ist der erfolgreichste Fahrer auf dem Circuit Bugatti, er stand dort sechs Mal ganz oben, davon fünf Mal in der «premier class». Auf Platz 2 der Bestenliste folgen Marc Márquez und Tom Lüthi mit je vier Siegen. Der Schweizer gewann dort in der 125er- und in der Moto2-Klasse jeweils zweimal.

Im Vorjahr setzte sich im Regenrennen der MotoGP-Klasse Danilo Petrucci durch, damals noch auf der Werks-Ducati. Nun sind die Augen auf seine Nachfolger im Werksteam aus Borgo Panigale gerichtet: Pecco Bagnaia kommt als WM-Leader nach Le Mans, Jack Miller feierte zuletzt in Jerez seinen emotionalen ersten Sieg für Ducati.

Fabio Quartararo sinnt bei seinem Heimrennen allerdings auf Wiedergutmachung. Nach der Armpump-OP am vergangenen Dienstag plant der zweifache Saisonsieger, für den Frankreich-GP wieder 100-prozentig fit zu sein. In der WM-Tabelle liegt der Yamaha-Werksfahrer nur zwei Punkte hinter Bagnaia zurück. Maverick Viñales fehlen als Gesamtdritter nach vier Rennen 16 Zähler auf die WM-Führung.

In der Moto2-WM liegen sogar die Top-5 in 17 Punkten: Kalex-Pilot Remy Gardner aus dem Ajo Team muss seine Spitzenposition gegen Sam Lowes (-3 Punkte), Raul Fernandez (-6), Marco Bezzecchi (-13) und Jerez-Sieger Fabio Di Giannantonio (-17) verteidigen. Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) ist WM-Elfter.

Fix ist dagegen, dass Pedro Acosta die WM-Führung in der Moto3-Klasse auch nach Le Mans innehaben wird: Der Sensationsrookie aus dem Red Bull KTM Ajo Team holte in den ersten vier WM-Rennen seiner Karriere 95 Punkte und verfügt damit über ein Polster von 51 Punkten auf den ersten Verfolger, Avintia-Fahrer Niccolò Antonelli. Langeweile dürfte im Moto3-Rennen erfahrungsgemäß aber trotzdem nicht aufkommen.

Neben dem MotoE-Weltcup – Dominique Aegerter liegt nach dem Auftakt in Jerez auf Rang 2 – sind auf dem Circuit Bugatti übrigens auch zwei Rennen des Northern Talent Cups angesetzt.

Zeitplan für den Frankreich-GP 2021 (MESZ)

Freitag, 14. Mai
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP1
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP1
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP1
11.50 – 12.20 Uhr: MotoE, FP1
12.35 – 13.05 Uhr: Northern Talent Cup, FP1

13.15 – 13.55 Uhr: Moto3, FP2
14.10 – 14.55 Uhr: MotoGP, FP2
15.10 – 15.50 Uhr: Moto2, FP2
16:05 – 16:35 Uhr: Northern Talent Cup, FP2
16.50 – 17.20 Uhr: MotoE, FP2
17.35 – 18.05 Uhr: Northern Talent Cup, Qualifying

Samstag, 15. Mai
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP3
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP3
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP3
11.50 – 12.20 Uhr: MotoE, FP3

12.35 – 12.50 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.00 – 13.15 Uhr: Moto3, Qualifying 2
13.30 – 14.00 Uhr: MotoGP, FP4
14.10 – 14.25 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
14.35 – 14.50 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.10 – 15.25 Uhr: Moto2, Qualifying 1
15.35 – 15.50 Uhr: Moto2, Qualifying 2
16.10 – 16.50 Uhr: MotoE, E-Pole

17.15 Uhr: Northern Talent Cup, Rennen 1 (15 Runden)

Sonntag, 16. Mai
08.20 – 08.40 Uhr: Moto3, Warm-up
08.50 – 09.10 Uhr: Moto2, Warm-up
09.20 – 09.40 Uhr: MotoGP, Warm-up

Startzeiten
10.05 Uhr: MotoE, Rennen (8 Runden)
11.00 Uhr: Moto3, Rennen (22 Runden)
12.20 Uhr: Moto2, Rennen (25 Runden)
14.00 Uhr: MotoGP, Rennen (27 Runden)

15.30 Uhr: Northern Talent Cup, Rennen 2 (15 Runden)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 18:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 24.06., 19:20, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Do.. 24.06., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:15, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do.. 24.06., 21:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 22:10, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
3DE