Gigi Dall'Igna (Ducati): Emotionaler Freuden-Ausbruch

Von Johannes Orasche
MotoGP
Ducati-Mastermind Gigi Dall'Igna sorgte am Sonntagnachmittag in Le Mans nach dem MotoGP-Sieg des Australiers Jack Miller für einen besonderen Emotionsausbruch.

Ducati Corse steht in der MotoGP-WM 2021 so gut da, wie selten zuvor. Mit Pecco Bagnaia, Johann Zarco und Jack Miller belegen drei Ducati-Asse in der Tabelle die Ränge 2 und 4. Beide in unmittelbarer Schlagdistanz zu Leader Fabio Quartararo (Yamaha).

Ausgerechnet auf kritischen Ducati-Strecken wie Jerez und Le Mans konnte Ducati 2021 Siege feiern, ein Triumphzug, mit dem niemand gerechnet hat. Jack Miller (26) und Francesco «Pecco» Bagnaia (23) sind außerdem das jüngste Duo, das Ducati bisher in der MotoGP im Werksteam aufgeboten hat. Ducati hat in den ersten fünf Rennen der Saison zwei Siege und sieben weitere Podiumsplätze eingefahren.

Ducati-Gehirn Gigi Dall'Igna sowie seine langjährigen Kollegen Paolo Ciabatti und Davide Tardozzi surfen auf der MotoGP-Erfolgswelle. Und das Trio von Ducati Corse wurde in seiner Fahrerwahl bisher mehr als bestätigt, zumal auch Rookie Jorge Martin vor der Verletzung sehr überzeugend auftrat.

«Es war ein weiterer großartiger Tag», bestätigte Dall'Igna, der im Überschwang in der Ducati-Box später im kleinen Kreis sogar den Tank des Motorrads von Miller küsste. Das Foto publizierte der sonst stoisch ruhige Dall‘Igna sogar auf den sozialen Netzwerken.

«Ich bin happy, weil wir in diesem Jahr zwei großartige Fahrer haben», frohlockte der Italiener, der im Oktober 2013 von Aprilia zu Ducati kam.

Dall'Igna gab überdies zu bedenken: «Pecco und Jack haben in Le Mans ein unglaubliches Rennen gezeigt. Wir hätten sogar die Ränge 1, 2 und 3 holen können. Ich möchte auch Johann Zarco zu seinem Podiumsplatz gratulieren.»

Ergebnisse MotoGP Le Mans/F, 16. Mai

1. Jack Miller, Ducati, 27 Runden in 47:25,473 min
2. Johann Zarco, Ducati, +3,970 sec
3. Fabio Quartararo, Yamaha, +14,468
4. Pecco Bagnaia, Ducati, +16,172
5. Danilo Petrucci, KTM, +21,430
6. Alex Márquez, Honda, +23,509
7. Takaaki Nakagami, Honda, +30,164
8. Pol Espargaró, Honda, +35,221
9. Iker Lecuona, KTM, +40,432
10. Maverick Viñales, Yamaha, +40,577
11. Valentino Rossi, Yamaha, +42,198
12. Luca Marini, Ducati, +52,408
13. Brad Binder, KTM, +59,377
14. Enea Bastianini, Ducati, +1:02,224 min
15. Tito Rabat, Ducati, +1:09,651
16. Franco Morbidelli, Yamaha, 4 Runden zurück
– Marc Márquez, Honda, 10 Runden zurück
– Aleix Espargaró, Aprilia, 12 Runden zurück
– Miguel Oliveira, KTM, 15 Runden zurück
– Alex Rins, Suzuki, 15 Runden zurück
– Lorenzo Savadori, Aprilia, 16 Runden zurück
– Joan Mir, Suzuki, 23 Runden zurück

Stand Fahrer-WM nach 5 Rennen von 19 Rennen:

1. Quartararo 80 Punkte. 2. Bagnaia 79. 3. Zarco 68. 4. Miller 64. 5. Viñales 56. 6. Mir 49. 7. Aleix Espargaró 35. 8. Morbidelli 33. 9. Nakagami 28. 10. Pol Espargaró 25. 11. Binder 24. 12. Rins 23. 13. Bastianini 20. 14. Alex Márquez 18. 15. Martin 17. 16. Petrucci 16. 17. Marc Márquez 16. 18. Bradl 11. 19. Rossi 9. 20. Oliveira 9. 21. Marini 9. 22. Lecuona 8. 23. Savadori 2. 24. Rabat 1.

Stand Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 110 Punkte. 2. Yamaha 107. 3. Suzuki 53. 4. Honda 43. 5. KTM 38. 6. Aprilia 35.

Stand Team-WM:

1. Ducati Lenovo 143. 2. Monster Energy Yamaha 136 Punkte. 3. Pranac Racing 86. 4. Suzuki Ecstar 72. 5. Repsol Honda 48. 6. LCR-Honda 46. 7. Petronas Yamaha SRT 42. 8. Aprilia Racing Team Gresini 37. 9. Red Bull KTM Factory Racing 33. 10. Esponsorama Racing Ducati 29. 11. Tech3 KTM Factory Racing 24.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 18:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 24.06., 19:20, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Do.. 24.06., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:15, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do.. 24.06., 21:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 22:10, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
3DE