Valentino Rossi: «Eine postnukleare Atmosphäre»

Von Nora Lantschner
Mugello 2019: Von diesem Anblick sind wir 2021 weit entfernt

Mugello 2019: Von diesem Anblick sind wir 2021 weit entfernt

2021 findet zwar wieder ein Italien-GP in Mugello statt, Valentino Rossi und Co. müssen aber ohne Fans an der Strecke auskommen. Für den 42-jährigen MotoGP-Superstar ist das Geisterrennen eine unangenehme Vorstellung.

«Mugello ist immer ein sehr wichtiges Rennen. Es ist neben Jerez sicher der Ort, an dem es das größte Problem ist, wenn keine Fans dort sind», seufzte Valentino Rossi, als er in Le Mans davon erfuhr, dass der Italien-GP vom 28. bis 30. Mai definitiv in Form eines Geisterrennens abgewickelt wird. «Denn die Strecke ist wie ein natürliches Stadion, wo du die Leute siehst, wenn du fährst. Es ist also sehr schade, wenn wir keine Fans dort haben werden.»

Mugello ohne Zuschauer ist…? «Wie das Champions League Finale ohne Zuschauer», ergänzte der neunfache Weltmeister. «Das ist aber das, was gerade ein bisschen überall passiert.»

Dann viel dem Petronas-Yamaha-Neuzugang noch ein besserer Vergleich ein: «Es ist wie ein Montag-Test. Wenn man am Montag nach einem GP fuhr, dann war man die vielen Leute und den Lärm auf den Tribünen gewohnt. Aber am Montag lagen nur noch die leeren Dosen rum und die Papierchen flogen durch die Luft. Eine unwirkliche, fast postnukleare Atmosphäre, einfach ein bisschen traurig.»

«Vale» gestand dazu auch: «Manchmal fragt man sich, worin liegt der Sinn, wenn wir ohne Leute fahren? Aber es ist, wie es ist. Und es ist immer noch besser, als würden wir gar nicht fahren. Hoffentlich normalisiert sich bald wieder alles.»

Wird es trotz der leeren Ränge ein spezielles Helm-Design geben? «Das kann sein», ließ sich der «Dottore» noch nicht in die Karten blicken.

Stand Fahrer-WM nach 5 Rennen:

1. Quartararo 80 Punkte. 2. Bagnaia 79. 3. Zarco 68. 4. Miller 64. 5. Viñales 56. 6. Mir 49. 7. Aleix Espargaró 35. 8. Morbidelli 33. 9. Nakagami 28. 10. Pol Espargaró 25. 11. Binder 24. 12. Rins 23. 13. Bastianini 20. 14. Alex Márquez 18. 15. Martin 17. 16. Petrucci 16. 17. Marc Marquez 16. 18. Bradl 11. 19. Rossi 9. 20. Oliveira 9. 21. Marini 9. 22. Lecuona 8. 23. Savadori 2. 24. Rabat 1.

Stand Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 110 Punkte. 2. Yamaha 107. 3. Suzuki 53. 4. Honda 43. 5. KTM 38. 6. Aprilia 35.

Stand Team-WM:
1. Ducati Lenovo 143. 2. Monster Energy Yamaha 136 Punkte. 3. Pramac Racing 86. 4. Suzuki Ecstar 72. 5. Repsol Honda 48. 6. LCR-Honda 46. 7. Petronas Yamaha SRT 42. 8. Aprilia Racing Team Gresini 37. 9. Red Bull KTM Factory Racing 33. 10. Esponsorama Racing Ducati 29. 11. Tech3 KTM Factory Racing 24.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.11., 23:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 27.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.11., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 04:45, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Sa.. 27.11., 05:10, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.11., 05:15, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE