SaRi-König Marc Márquez: Ein Stück MotoGP-Geschichte

Von Nora Lantschner
Marc Márquez jubelte über den elften Sachsenring-Sieg in Folge

Marc Márquez jubelte über den elften Sachsenring-Sieg in Folge

Der Comeback-Sieg von Marc Márquez beim Sachsenring-GP war nicht nur hoch emotional, sondern auch für die Geschichtsbücher interessant. Die Knieschleifer, die er dabei trug, kommen nun unter den Hammer.

Nach 581 Tagen und einer rund elfmonatigen Verletzungsmisere samt drei Oberarm-Operationen kehrte Marc Márquez beim Deutschland-GP auf die Siegerstraße zurück. Zum elften Mal in Folge triumphierte der Spanier auf dem Sachsenring, die vergangenen acht Male jeweils in der MotoGP.

Nur Rekordweltmeister Giacomo Agostini gelangen in der Königsklasse gar neun Siege in Serie auf einer Strecke: In Imatra gewann der inzwischen 79-jährige Italiener von 1965 bis 1973. Klassenübergreifend kam «Ago» dort sogar auf 13 Erfolge hintereinander.

Die längsten Siegesserien auf einer Strecke in der «premier class»:
9 – Giacomo Agostini: Imatra 1965 – 1973
8 – Giacomo Agostini: Spa-Francorchamps 1966 – 1973
8 – Marc Márquez: Sachsenring 2013 – 2019, 2021
7 – Valentino Rossi: Mugello 2002 – 2008
6 – Giacomo Agostini: Sachsenring 1967 –1972
6 – Mick Doohan: Mugello 1993 – 1998
6 – Casey Stoner: Phillip Island 2007–2012
6 – Marc Márquez: Austin 2013–2018

Der 57. MotoGP-Sieg von Marc Márquez war gleichzeitig sein 96. Podestplatz in der höchsten Klasse, womit er sein einstiges Kindheitsidol Mick Doohan (95 Podestplätze und 54 Siege) endgültig übertrumpfte. Einzig Valentino Rossi (199 Podestplätze), Jorge Lorenzo (114 Podestplätze) und Dani Pedrosa (112 Podestplätze) liegen in dieser Bestenliste noch vor dem 28-jährigen Spanier.

Zudem beendete der achtfache Weltmeister auf dem Sachsenring die lange Honda-Durststrecke: Seit der Vollzeit-Rückkehr in die «premier class» im Jahr 1982 hatte der größte Motorradhersteller der Welt nie so lange auf einen MotoGP-Sieg warten müssen, nämlich 21 Rennen.

Ein kleines Stück Rennsport-Geschichte kann sich ein Fan mit dem nötigen Kleingeld nun nach Hause holen: Marc Márquez stellte seine Knieschleifer vom Sachsenring-Triumph für den guten Zweck zur Verfügung.

Das Exponat wird noch bis zum 29. Juli auf charitystars.com versteigert, das Höchstgebot kratzt aktuell schon an der 1000-Euro-Marke. Der Erlös geht an die offizielle MotoGP-Stiftung «Two Wheels for Life», die seit 1989 auf Motorrädern in Afrika unterwegs ist, um Hilfe in der Not zu bieten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 02.08., 23:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di.. 03.08., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 03.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 03.08., 07:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 03.08., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 03.08., 12:55, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 03.08., 13:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di.. 03.08., 13:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 03.08., 14:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
3DE