Danilo Petrucci: Angebot von KTM für die Dakar-Rallye

Von Günther Wiesinger
KTM-Firmenchef Stefan Pierer sucht für Danilo Petrucci ein neues Betätigungsfeld. «Ich habe ihm ein Angebot für die Dakar-Rallye 2022 gemacht», erklärte Pierer. «Er würde mit Tech3 gebrandet sein.»

Bei KTM wird aufrichtig bedauert, dass der Vertrag des zweifachen MotoGP-Siegers Danilo Petrucci (30) nicht verlängert werden kann, weil der 20-jährige Moto2-WM-Zweite Raúl Fernández ein Jahr früher als geplant in die MotoGP-WM und zu Tech3-KTM befördert wird.

Aber der KTM-Vorstandsvorsitzende Stefan Pierer (64) hat dem populären Italiener am Wochenende in der Steiermark ein Angebot gemacht. «Danilo ist ein unheimlich sympathischer Kerl», stellte Pierer im Interview mit SPEEDWEEK.com fest. «Deshalb möchten wir ihn weiter beschäftigen. Er hat am Samstagabend von mir ein Angebot bekommen. Er soll für uns 2022 die Rallye Dakar in Saudi-Arabien fahren. Das hat er mir zuerst gar nicht geglaubt! Sein Bike würde mit Tech3 gebrandet sein. Die Teilnahme an der Dakar war ja immer sein Wunsch; das hat er uns immer erzählt. Bei so einem Projekt haben wir mit ihm beim Thema Marketing und Vertrieb in Italien einige Möglichkeiten. Das wäre eine super Marketing-Geschichte. Wir lassen den Danilo nicht weg.»

«Ich habe eine große Leidenschaft für den Offroad-Sport, für Enduro und Motocross, das ist ein wichtiger Bestandteil meines Trainingsprogramms. Ich habe seit einigen Jahren immer Motorräder aus Österreich gekauft – KTM und Husqvarna», bestätigte Petrucci.

Petrux verfügt im Moment über fünf Offroad-Maschinen aus Österreich (KTM und Husqvarna). In seiner Ducati-Zeit hat er diese Bikes allerdings im roten Design gefahren.

«Danilo wird bei uns bleiben», hofft Stefan Pierer.

Auch als MotoGP-Testfahrer? Pierer: «Nein, da haben wir für 2022 wieder Dani Pedrosa und Mika Kallio vorgesehen.» Dann ergänzte der KTM-Chef: «Der Danilo ist ein armer Kerl, denn er ist mit 184 cm zu groß gewachsen für die heutigen MotoGP-Rennen.»

Aber der Römer hat trotzdem im Straßenrennsport noch einiges vor, er wird wohl in der Superbike-WM landen – eventuell im Ducati-Werksteam.

Danilo Petrucci, MotoGP-WM-Sechster 2019, ist kein Neuling mehr im Motorrad-Rallye-Sport. Er hat im Vorjahr in Italien bei seinem Rallye-Debüt die erste Wertungsprüfung der über drei Tage angesetzten «Rally Sandalion» auf einer Husqvarna 450 gewonnen. Dieser Wettbewerb zählte zur Italienischen Motorrad-Rallye-Meisterschaft sowie der italienischen Meisterschaft im «Raid TT».

KTM will Petrucci im geplanten Tech3-KTM-Rallye-Team auch Vorbereitungsrennen und Trainingslager mit den Dakar-Stars wie Sunderland, Walkner, Price und Benvenides für die Dakar absolvieren lassen.

«Wir werden unserem Offroad-Manager Robert Jonas sagen, wir brauchen eh noch einen vierten Dakar-Fahrer für unsere Vereinbarung mit Red Bull», erklärte Stefan Pierer. «Der Danilo macht das!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 16.10., 13:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 16.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 16.10., 16:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 16.10., 16:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 16.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 16.10., 16:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa.. 16.10., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 16.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 16.10., 17:00, N24
    Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
  • Sa.. 16.10., 17:20, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
» zum TV-Programm
2DE