Warum KTM-Pilot Iker Lecuona (21) nicht aufgibt

Von Tim Althof
Iker Lecuona vor Johann Zarco in Misano

Iker Lecuona vor Johann Zarco in Misano

Tech3 KTM-Fahrer Iker Lecuona beendete den MotoGP-Testtag am Dienstag in Misano auf Platz 20, doch am Mittwoch wird er nicht auf der Strecke sein, weil Remy Gardner und Raul Fernandez ihr Debüt feiern werden.

Eigentlich wollte Iker Lecuona weiter an seiner Bremsstabilität mit der KTM RC16 arbeiten, doch KTM lässt am Mittwoch beim zweiten Testtag der MotoGP-Klasse auf dem Misano World Circuit die beiden Moto2-Stars Raul Fernandez und Remy Gardner auf das MotoGP-Bike, damit sie bereits erste Erfahrung für ihre Rookie-Saison 2022 sammeln können. Der Spanier möchte seine Motivation in den letzten Rennen trotzdem aufrechterhalten.

«Wenn ich hart weiterabreite und alles gebe, hilft mir das persönlich am meisten», betonte er am Dienstag. «Ich bin Rennfahrer und ich möchte an der Spitze mit den Top-Jungs kämpfen. Es ist kein Geheimnis, ich werde im nächsten Jahr nicht mit dem Team weitermachen, aber es ist sehr wichtig für mich, das Thema bestmöglich zu Ende zu bringen.»

Der KTM-Fahrer weiter: «Wir schauen von Rennen zu Rennen und wollen in der Meisterschaft am Ende gut platziert sein. Ich muss also meinen Spirit beibehalten, um die Ergebnisse nicht zu beeinflussen.»

Zum Testtag auf der 4,226 km langen Strecke hatte der 21-Jährige folgendes zu sagen: «Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Wir haben uns im Gegensatz zum Wochenende verbessert und unsere Pace ist über eine halbe Sekunde schneller geworden, dabei bin ich niemandem gefolgt, ich habe die Runden alleine gedreht», betonte er.

«Wir haben unsere Arbeit auf das Bremsen fokussiert, denn dort hatten wir am Wochenende große Probleme. Wenn es auf der Bremse nicht passt, ist das Bike unruhig und du verlierst auch beim Herausbeschleunigen», sagte Lecuona und fügte hinzu: «Wir versuchen uns in diesem Bereich weiter zu verbessern, bevor wir den nächsten Punkt angehen werden.»

«Ich glaube, dass wir eine gute Pace haben. Wir haben am Ende einen neuen Reifen aufgezogen und ordentliche Zeiten gefahren, auf eine Runde kann ich jedoch noch deutlich schneller fahren», stellte er abschließend klar.

 

MotoGP-Test Misano, Session 2 (21.9.)

1. Bagnaia, Ducati, 1:31,524 min
2. Pol Espargaró, Honda, + 0,107 sec
3. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,319
4. Nakagami, Honda, + 0,389
5. Mir, Suzuki, + 0,403
6. Quartararo, Yamaha, + 0,456
7. Marini, Ducati, + 0,474
8. Miller, Ducati, + 0,520
9. Martin, Ducati, + 0,611
10. Binder, KTM, + 0,645
11. Rossi, Yamaha, + 0,646
12. Oliveira, KTM, + 0,768
13. Zarco, Ducati, + 0,824
14. Rins, Suzuki, + 0,855
15. Marc Márquez, Honda, + 0,924
16. Viñales, Aprilia, + 1,066
17. Alex Márquez, Honda, + 1,068
18. Morbidelli, Yamaha, + 1,129
19. Dovizioso, Yamaha, + 1,141
20. Lecuona, KTM, + 1,227
21. Bastianini, Ducati, + 1,313
22. Petrucci, KTM, + 2,002
23. Pedrosa, KTM, + 2,058
24. Savadori, Aprilia, + 2,973

MotoGP-Test Misano, Session 1 (21.9.)

1. Zarco, Ducati, 1:33,895 min
2. Bradl, Honda, +0,385 sec
3. Pedrosa, KTM, + 1,598
4. Pol Espargaró, Honda, + 4,126
5. Savadori, Aprilia, + 5,118
6. Quartararo, Yamaha, + 11,853
7. Mir, Suzuki, + 13,560
8. Viñales, Aprilia, + 14,669

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 06:34, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:03, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:38, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
4AT