Marc Márquez (Honda): «Genieße Texas-GP immer sehr»

Von Nora Lantschner
Marc Márquez

Marc Márquez

Von 2013 bis 2018 gewann Marc Márquez in Austin sechs MotoGP-Rennen in Folge, beim bisher letzten Texas-GP im April 2019 stürzte er. 2021 spricht der Repsol-Honda-Star einmal mehr von «einer anderen Situation».

«Ich freue mich auf Austin, wir kommen nach zwei guten Rennen in Aragón und Misano dorthin», unterstrich Marc Márquez, der sich in beim Aragón-GP im Kampf um den Sieg nur knapp Pecco Bagnaia (Ducati) geschlagen geben musste und in Misano als Vierter den Zielstrich kreuzte.

Seit 2013 steht der «Circuit of the Americas» (kurz: COTA), der nach den Entwürfen des berühmten F1-Architekten Hermann Tilke gebaut wurde, im Kalender der Motorrad-WM: Die 5,513 km lange Strecke wird gegen den Uhrzeigersinn gefahren und weist bei elf Links- und neun Rechtskurven einen Höhenunterschied von fast 41 m auf. Die längste Gerade misst 1200 m.

Marc Márquez stand bei bisher jedem Texas-GP auf der Pole-Positon, lange war er auf dem COTA auch im Rennen ungeschlagen. Die Siegesserie riss allerdings am 14. April 2019, als der Repsol-Honda-Star in Führung liegend stürzte und Suzuki-Ass Alex Rins das Feld überließ. Nach zweieinhalb Jahren bekommt der 28-jährige Spanier beim «Red Bull Grand Prix of the Americas» die Gelegenheit zur Revanche.

«Ich mag das Layout und hatte dort in der Vergangenheit viel Erfolg, aber dieses Jahr ist ein bisschen anders», wird Márquez in seiner Comeback-Saison allerdings nicht Müde zu betonen. Wie immer sei es wichtig, das gesamte Wochenende über Session für Session auf das Rennen hinzuarbeiten. «Unabhängig vom Ergebnis wird es auf jeden Fall großartig sein, wieder in Austin zu sein, weil ich den Grand Prix dort immer sehr genieße», schwang beim 57-fachen MotoGP-Sieger trotzdem die Zuversicht mit.

Stand Fahrer-WM nach 14 von 18 Rennen:

1. Quartararo 234 Punkte. 2. Bagnaia 186. 3. Mir 167. 4. Zarco 141. 5. Miller 140. 6. Binder 124. 7. Aleix Espargaró 104. 8. Viñales 98. 9. Marc Márquez 92. 10. Oliveira 87. 11. Martin 71. 12. Nakagami 70. 13. Rins 68. 14. Pol Espargaró 64. 15. Bastianini 61. 16. Alex Márquez 50. 17. Morbidelli 40. 18. Lecuona 38. 19. Petrucci 37. 20. Marini 28. 21. Rossi 28. 22. Bradl 13. 23. Pirro 8. 24. Pedrosa 6. 25. Savadori 4. 26. Rabat 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati 275 Punkte 2. Yamaha 262. 3. Suzuki 184. 4. KTM 178. 5. Honda 148. 6. Aprilia 105.

Team-WM:
1. Monster Energy Yamaha 329 Punkte. 2. Ducati Lenovo 326. 3. Suzuki Ecstar 235. 4. Pramac Racing 216. 5. Red Bull KTM Factory Racing 211. 6. Repsol Honda 163. 7. LCR Honda 120. 8. Aprilia Racing Team Gresini 111. 9. Esponsorama Racing Ducati 89. 10. Tech3 KTM Factory Racing 75. 11. Petronas Yamaha SRT 68.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 24.10., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2021: 4. Rennen: Island Xpris Sardinien aus Sardinien
  • So.. 24.10., 16:00, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Countdown
  • So.. 24.10., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 24.10., 16:00, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • So.. 24.10., 16:10, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 24.10., 16:30, Sport1
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 24.10., 16:30, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Rennen
  • So.. 24.10., 16:50, Spiegel TV Wissen
    Miniatur Wunderland XXL
  • So.. 24.10., 17:05, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 24.10., 17:40, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Highlights
» zum TV-Programm
3DE