Fabio Quartararo: «Ich will mehr Rennen wie Misano»

Von Nora Lantschner
Fabio Quartararo (22) im MotoGP-Grid

Fabio Quartararo (22) im MotoGP-Grid

Vier Rennen sind in der MotoGP-Saison 2021 noch zu fahren, Yamaha-Werksfahrer Fabio Quartararo geht mit 48 Punkten Vorsprung in den ersten Texas-GP seit zweieinhalb Jahren.

Der «Circuit of the Americas» ist ein durchaus gutes Pflaster für Fabio Quartararo, der dort 2015 in der Moto3-Klasse zum ersten Mal in seiner WM-Karriere auf dem Podest stand. Beim bisher letzten Texas-GP am 14. April 2019 landete «El Diablo» in seinem erst dritten Rennen in der Königsklasse MotoGP auf Rang 7.

Zweieinhalb Jahre später kommt der Yamaha-Star als fünffacher Saisonsieger und souveräner WM-Leader nach Austin: Sein Polster auf den ersten Verfolger Pecco Bagnaia (Ducati) beträgt 48 Punkte.

«Ich bin sehr froh, dass wir wieder hier in Austin sind. Es ist eine Strecke, die ich wirklich mag. Auch vor zwei Jahren, in meiner ersten MotoGP-Saison, war es recht gut – und seither haben wir viel Erfahrung gesammelt, wir werden also sicher viel besser unterwegs sein. Ich glaube, wir können ein gutes Ergebnis erreichen. Natürlich wissen wir, dass die Gegengerade für uns schwierig sein wird, daher wird es wichtig, im ersten und im letzten Sektor aufzuholen», weiß der 22-jährige Franzose. Denn die längste Gerade des 5,513 km langen COTA ist ganze 1200 m lang.

Auch vier Rennen vor Schluss will Quartararo nicht an die WM-Tabelle denken. Wie schwierig ist es, diese Gedanken im Rennen auch tatsächlich auszublenden? «In Misano hatte ich ein paar Momente hinter Jack [Miller], aber sobald ich Jack überholt hatte, sah ich Pecco vor mir und wusste: Ich muss es versuchen. Platz 2 ist okay für die Weltmeisterschaft, das war dann am Ende auch unsere Position, aber es war das Rennen, in dem ich in diesem Jahr den größten Spaß hatte. Das Rennen war super schnell vorbei, ich will mehr davon.»

Allerdings ist auch klar: «Natürlich, wenn ich sehe, dass ich in einer schwierigen Situation bin, werde ich nicht über meinem Limit pushen. Wenn ich aber so etwas wie in Misano erreichen kann – oder ein bisschen besser – werde ich es versuchen», kündigte der achtfache MotoGP-Sieger an.

Stand Fahrer-WM nach 14 von 18 Rennen:

1. Quartararo 234 Punkte. 2. Bagnaia 186. 3. Mir 167. 4. Zarco 141. 5. Miller 140. 6. Binder 124. 7. Aleix Espargaró 104. 8. Viñales 98. 9. Marc Márquez 92. 10. Oliveira 87. 11. Martin 71. 12. Nakagami 70. 13. Rins 68. 14. Pol Espargaró 64. 15. Bastianini 61. 16. Alex Márquez 50. 17. Morbidelli 40. 18. Lecuona 38. 19. Petrucci 37. 20. Marini 28. 21. Rossi 28. 22. Bradl 13. 23. Pirro 8. 24. Pedrosa 6. 25. Savadori 4. 26. Rabat 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati 275 Punkte 2. Yamaha 262. 3. Suzuki 184. 4. KTM 178. 5. Honda 148. 6. Aprilia 105.

Team-WM:
1. Monster Energy Yamaha 329 Punkte. 2. Ducati Lenovo 326. 3. Suzuki Ecstar 235. 4. Pramac Racing 216. 5. Red Bull KTM Factory Racing 211. 6. Repsol Honda 163. 7. LCR Honda 120. 8. Aprilia Racing Team Gresini 111. 9. Esponsorama Racing Ducati 89. 10. Tech3 KTM Factory Racing 75. 11. Petronas Yamaha SRT 68.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 12:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 15:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Do.. 18.08., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT