Fabio Quartararo (Yamaha): «Es ist echt gefährlich»

Von Johannes Orasche
Fabio Quartararo

Fabio Quartararo

Der französische MotoGP-WM-Leader Fabio Quartararo war einer der heftigsten Kritiker der Piste nach dem ersten Trainingstag von Austin.

Die MotoGP-Asse regten sich am gestrigen Freitag großteils heftig über den Zustand der Piste von Austin auf. Heftige Kritik am Circuit of the Americas (COTA) übte auch MotoGP-WM-Aspirant Fabio Quartararo, der nach dem FP2 am Nachmittag sehr klare Worte fand.

Quartararo kündigt ohne Umschweife an: «Für mich ist es gefährlich. Ja, es ist wirklich gefährlich auf dieser Piste! Im Rennen werden die ersten beiden Runden ein Chaos sein. Das hier ist für mich keine MotoGP-Piste. Wir hatten hier schon früher Bodenwellen, ja, aber die sind jetzt auf einem ganz neuen Level.»

Am Ende zeigt sich der 22-jährige Franzose aus dem Yamaha-Werksteam fast schon ein wenig ratlos. «Ich habe kaum Antworten – lasst es uns mal sehen. Eines ist aber klar: Die Kurven 1, 2, 3 und 10 werden definitiv heftig werden.» Quartararo nahm diesmal auch am Meeting der Safety Commission teil, um seine Bedenken mitzuteilen.

«Ich habe am Freitagnachmittag zwölf Runden am Stück gedreht», berichtete er. «Okay, ich habe ein paar Fehler gemacht, ich bin ein paar Mal weit gegangen – aber es ging noch. Körperlich ging es mir dabei gut.»

Zum oft diskutierten Arm-pump-Thema sagte Fabio: «Man arbeitet hier mehr mit dem Trizeps als mit dem Unterarm.»

MotoGP, Austin, kombinierte Zeiten nach FP2 (1. Oktober):

1. Marc Márquez, Honda, 2:04,164 min
2. Miller, Ducati, + 0,015 sec
3. Quartararo, Yamaha, + 0,202
4. Pol Espargaro, Honda, + 0,388
5. Nakagami, Honda, + 0,448
6. Bagnaia, Ducati, + 0,499
7. Martin, Ducati, + 0,513
8. Zarco, Ducati, + 0,559
9. Rins, Suzuki, + 0,638
10. Bastianini, Ducati, + 0,672
11. Binder, KTM, + 0,688
12. Marini, Ducati, + 0,769
13. Mir, Suzuki, + 0,930
14. Dovizioso, Yamaha, + 0,973
15. Morbidelli, Yamaha, + 1,132
16. Alex Márquez, Honda, + 1,450
17. Rossi, Yamaha, + 1,467
18. Oliveira, KTM, + 1,518
19. Aleix Espargaró, Aprilia, + 2,045
20. Petrucci, KTM, + 2,071
21. Lecuona, KTM, + 2,093

MotoGP-Ergebnis, Austin, FP1:

1. Marc Márquez, Honda, 2:15,872 min
2. Miller, Ducati, + 0,167 sec
3. Zarco, Ducati, + 0,599
4. Oliveira, KTM, + 0,783
5. Pol Espargaró, Honda, + 0,950
6. Alex Márquez, Honda, + 1,092
7. Rins, Suzuki, + 1,155
8. Bagnaia, Ducati, + 1,456
9. Binder, KTM, + 1,724
10. Lecuona, KTM, + 1,724
11. Marini, Ducati, + 1,883
12. Mir, Suzuki, + 2,031
13. Petrucci, KTM, + 2,211
14. Aleix Espargaró, Aprilia, + 2,215
15. Quartararo, Yamaha, + 2,293
16. Nakagami, Honda, + 2,420
17. Morbidelli, Yamaha, + 2,658
18. Bastianini, Ducati, + 2,776
19. Martin, Ducati, + 2,960
20. Rossi, Yamaha, + 3,796
21. Dovizioso, Yamaha, + 4,684

Moto3, Austin, kombinierte Zeiten nach FP2 (1. Oktober):

1. Salac, KTM, 2:17,280 min
2. Antonelli, KTM, + 0,086 sec
3. Foggia, Honda, + 0,126
4. Masia, KTM, + 0,213
5. Artigas, Honda, + 0,282
6. Migno, Honda, + 0,286
7. Acosta, KTM, + 0,535
8. Fenati, Husqvarna, + 0,853
9. Öncü, KTM, + 0,869
10. McPhee, Honda, + 1,099
11. Nepa, KTM, + 1,222
12. Alcoba, Honda, + 1,255
13. Sasaki, KTM, + 1,264
14. Garcia, GASGAS, + 1,429

Ferner:
18. Kofler, KTM, + 1,818

 

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 20.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 20.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 20.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 20.01., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 20.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 20.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 20.01., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE