Texas: Bagnaia auf Pole, Startplatz 3 für Márquez

Von Nora Lantschner
Erstmals steht beim Texas-GP in Austin nicht Marc Márquez (Honda) auf dem ersten Platz im MotoGP-Grid. Die Pole-Position sicherte sich zum dritten Mal in Folge Ducati-Werksfahrer Francesco Bagnaia.

Alle bisherigen sieben MotoGP-Poles auf dem «Circuit of The Americas» hatte sich Marc Márquez gesichert. Rookie Jorge Martin schnappte sich im ersten Run des Q2 den Austin-König dann auch gleich als Referenz und fuhr in 2:03,278 min die erste Richtzeit. Damit lag der Pramac-Ducati-Jungstar 0,330 sec vor Márquez.

Der Repsol-Honda-Star war in der nächsten fliegenden Runde aber 0,069 sec schneller: Zur Halbzeit der 15-minütigen Session stand seine 2:03,209 min an der Spitze der Zeitenliste. Hinter Márquez und Martin lag LCR-Honda-Pilot Takaaki Nakagami auf Platz 3 (+ 0,090 sec). Johann Zarco war mit 0,170 sec Rückstand Vierter, WM-Leader Fabio Quartararo Fünfter (+ 0,184 sec).

Den zweiten Run eröffneten Pecco Bagnaia, Fabio Quartararo und Johann Zarco jeweils mit Sektorbestzeiten, auch Márquez zog mit einem roten Sektor nach. Bagnaia brannte schließlich eine 2:02,781 min auf den COTA.

Quartararo griff danach noch einmal an, im ersten Sektor lag er vorne, aber am Ende verbesserte der Yamaha-Star seinen zweiten Platz nicht mehr. Selbes galt für Marc Márquez, der aber erstmals seit 441 Tagen wieder in der ersten Startreihe steht.

Für FP3-Dominator Jack Miller verlief das Qualifying dagegen enttäuschend: Er landete nur auf Startplatz 10.

MotoGP-Ergebnis, Austin, Q2 (2. Oktober):

1. Bagnaia, Ducati, 2:02,781 min
2. Quartararo, Yamaha, 2:03,129 min, + 0,348 sec
3. Marc Márquez, Honda, 2:03,209, + 0,428
4. Martin, Ducati, 2:03,278, + 0,497
5. Nakagami, Honda, 2:03,292, + 0,511
6. Zarco, Ducati, 2:03,379, + 0,598
7. Rins, Suzuki, 2:03,453, + 0,672
8. Mir, Suzuki, 2:03,528, + 0,747
9. Marini, Ducati, 2:03,546, + 0,765
10. Miller, Ducati, 2:03,720, + 0,939
11. Binder, KTM, 2:03,781, + 1,000
12. Pol Espargaró, Honda, 2:03,875, + 1,094

Die weitere Startaufstellung:
13. Morbidelli, Yamaha, 2:03,872 min
14. Dovizioso, Yamaha, 2:04,044
15. Alex Márquez, Honda, 2:04,100
16. Bastianini, Ducati, 2:04,118
17. Lecuona, KTM, 2:04,324
18. Oliveira, KTM, 2:04,392
19. Aleix Espargaró, Aprilia, 2:04,419
20. Rossi, Yamaha, 2:04,699
21. Petrucci, KTM, 2:04,829

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE