Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Stefan Bradl: Nächster Honda-Test in Jerez ab Montag

Von Günther Wiesinger
Auch wenn Marc Márquez für unbestimmte Zeit ausfällt, muss Honda das MotoGP-Testprogramm wie geplant durchziehen. Das 2022-Bike wird von Stefan Bradl ab Montag in Jerez gefahren.

Stefan Bradl war nach dem Algarve-GP überzeugt, dass die Honda RC213V auf dem richtigen Weg sei, denn auch in Abwesenheit von Marc Márquez kämpfte Alex Márquez gegen Jack Miller um den drittem Platz, und Pol Espargaró bestätigte seinen zweiten Platz von Misano mit einem sechsten Rang.

Jetzt hat das MotoGP-Programm von HRC zwar durch die womöglich langwierige Verletzung von Marc Márquez wieder einen gehörigen Dämpfer erlitten. Doch bei Honda wird das Testprogramm natürlich unbeirrt fortgesetzt. Testfahrer Stefan Bradl wird am kommenden Montag in Jerez testen, voraussichtlich auch am Dienstag und Mittwoch, wenn das Wetter mitspielt.

Am 18./19. November nehmen dann Pol Espargaró, Alex Márquez und Taka Nakagami am offiziellen IRTA-MotoGP-Test in Jerez teil, wo dann Prototypen für 2022 getestet werden. Erstmals war dieses Bike beim Misano-Test zu sehen – am 21. und 22. September.

«Ich werde dann Mitte Dezember noch einmal in Jerez testen, wie in den letzten Jahren», berichtete Stefan Bradl. «Hoffentlich spielt das Wetter dann auch mit. Mein Zeitplan sieht also keine lange Pause vor. Für mich existiert eigentlich keine Winterpause. Als Testfahrer bin ich vom Testverbot im Dezember und Januar nicht betroffen.»

Üblicherweise nimmt HRC mit Bradl dann in der zweiten Januar-Hälfte auch wieder am Test der Superbike-WM-Teams in Jerez teil, ehe es nach Übersee geht. Die beiden offiziellen Februar-Tests sind für Sepang/Malaysia und Mandalika/Indonesieien vorgesehen.
«Ich werde auch im Winter gut beschäftigt sein. Aber das ist auch notwendig, denn wie man gesehen hat, strengt sich Honda stark an, um das MotoGP-Bike weiter zu verbessern.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 17.06., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo. 17.06., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 18.06., 00:20, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Di. 18.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 18.06., 02:30, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Di. 18.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 18.06., 03:50, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
5