Miguel Oliveira (KTM/17.): «Kein perfekter Freitag»

Von Johannes Orasche
Red Bull-KTM-Ass Miguel Oliveira erlebte am Freitag beim ersten Trainingstag zum MotoGP-Finale von Valencia einen Enttäuschung und war am Ende sogar der langsamste der KTM-Fahrer.

Bei Miguel Oliveira setzte sich auch am Freitag auf dem Circuit Ricardo Tormo von Valencia die Misserfolgsserie fort, die ihn schon beim Heimrennen in Portimão erfasst hat. Der Portugiese fand sich in der Addition der Zeiten des ersten Trainingstages mit seiner KTM RC 6 nur auf Platz 17.

Oliveira büßte auf Bestzeithalter Jack Miller (Ducati) knapp 1,281 Sekunden ein; am Vormittag im FP1 war die Piste von Valencia am Freitag noch nass gewesen. Sieben Zehntelsekunden fehlten Oliveira auf seinen Teamkollegen Brad Binder. «Es waren zwei verschiedene Verhältnisse. Es gab ein wenig Probleme, das Gefühl für das Einlenken zu finden. Der letzte Versuch mit dem weichen Reifen war nicht gut. Hier müssen wir uns am Samstag verbessern», erklärte Miguel Oliveira.

Die Tech3-KTM-Asse Iker Lecuona, der zu Boden musste, und Danilo Petrucci waren knapp vor Oliveira platziert. «Ich würde sagen, es war kein perfekter Freitag. Wir werden danach trachten, dass wir für Samstag irgendwo noch ein paar Zehntel finden. Am Ende war es in Kurve 1 noch trickreich, es gab nasse Flecken. Da hatten wir noch etwas zu wenig Gefühl. Der Rest der Piste war am Nachmittag schon auf einem guten Level.»

Der Portugiese sagte weiter: «Wir wissen schon vorher, wenn es die Regenwahrscheinlichkeit gibt. Wir reagieren schnell, wir schauen uns die Vorhersagen an und überlegen, welche Änderungen wir im Fall von Regen machen können. Wir können schnell reagieren. Wir haben auch glücklicherweise zwei Motorräder, können also immer eines für Regen und eines für trockene Piste vorbereiten. Es sind außerdem alle Fahrer gleich von solchen Situationen betroffen.»

MotoGP Valencia, kombinierte Zeiten nach FP2 (12. November):

1. Miller, Ducati, 1:30,927 min
2. Pol Espargaró, Honda, + 0,012 sec
3. Bagnaia, Ducati, + 0,068
4. Rins, Suzuki, + 0,409
5. Martin, Ducati, + 0,469
6. Nakagami, Honda, + 0,500
7. Mir, Suzuki, + 0,586
8. Binder, KTM, + 0,594
9. Dovizioso, Yamaha, + 0,670
10. Zarco, Ducati, + 0,676
11. Quartararo, Yamaha, + 0,781
12. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,893
13. Morbidelli, Yamaha, + 0,905
14. Alex Márquez, Honda, + 0,925
15. Petrucci, KTM, + 1,156
16. Lecuona, KTM, + 1,171
17. Oliveira, KTM, + 1,281
18. Viñales, Aprilia, + 1,287
19. Bastianini, Ducati, + 1,292
20. Marini, Ducati, + 1,302
21. Rossi, Yamaha, + 1,358

MotoGP Valencia, Ergebnis FP1

1. Iker Lecuona, KTM, 1:40,569 min
2. Jack Miller, Ducati, + 0,155 sec
3. Miguel Oliveira, KTM, + 0,161
4. Johann Zarco, Ducati, + 0,371
5. Joan Mir, Suzuki, + 0,374
6. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,446
7. Luca Marini, Ducati, + 0,535
8. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,631
9. Pol Espargaró, Honda, + 0,731
10. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,917
11. Alex Rins, Suzuki, + 0,943
12. Jorge Martin, Ducati, + 0,978
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,320
14. Enea Bastianini, Ducati, + 1,405
15. Fabio Quartararo, Yamaha, + 1,512
16. Alex Márquez, Honda, + 1,589
17. Brad Binder, KTM, + 1,599
18. Andrea Dovizioso, Yamaha, + 1,613
19. Danilo Petrucci, KTM, + 1,869
20. Maverick Vinales, Aprilia, + 2,198
21. Valentino Rossi, Yamaha, + 12,412

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.03., 22:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr.. 01.03., 23:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr.. 01.03., 23:15, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 01.03., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 23:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 02.03., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Sa.. 02.03., 00:05, Motorvision TV
    Rallye: Andalusien-Rallye
  • Sa.. 02.03., 00:05, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa.. 02.03., 00:35, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa.. 02.03., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5