Danilo Petrucci: «Ich will noch eine Dakar fahren»

Von Nora Lantschner
Danilo Petrucci will bei der Dakar einen zweiten Anlauf nehmen

Danilo Petrucci will bei der Dakar einen zweiten Anlauf nehmen

Nach zehn MotoGP-Jahren wagte sich Danilo Petrucci 2022 erstmals an das Abenteuer Dakar heran und wurde früh ausgebremst. Dank eines Jokers sammelt er aber wertvolle Wüsten-Erfahrung, die er auch künftig nutzen will.

«Es war wirklich Pech», meldete sich Danilo Petrucci am Dienstag wieder bei SPEEDWEEK.com, nachdem er am Vortag neben dem Etappen-Aus zu allem Überfluss auch noch seine Dokumente und sein Telefon in der Wüste verloren hatte. Wenigstens hatte der Italiener vorausschauend auch sein altes Smartphone mit nach Saudi-Arabien genommen, das jetzt wieder im Einsatz ist.

Die zweite Etappe war für «Petrux» am Montag nach 115 km frühzeitig zu Ende. «Ich fuhr als 13. los, hatte damit wirklich gute Spuren und fast freie Fahrt. Ich war wirklich gut unterwegs, als ich dann vom hinteren auf den vorderen Tank wechselte – und der Motor ausging», schilderte er. «Ich versuchte es zu reparieren, ich schaute mir sofort die Sicherung an der Benzinpumpe an, aber die sah gut aus. Ich versuchte alles, ich tauschte auch die Zündkerze, verfrachtete den Treibstoff in den hinteren Tank – aber das Motorrad ließ sich nicht mehr starten. Ich wollte den Mechaniker anrufen, aber als ich in meine Tasche schaute, waren mein Telefon, mein Reisepass, mein Führerschein und mein Geld nicht mehr dort. Es war wie in einem Film.»

«Als ich zurück am Checkpoint war, sagte man mir, dass ich um den dritten Platz gekämpft hatte.» Das machte das Ausscheiden für den 31-jährigen Dakar-Neuling besonders bitter. «Und im Biwak sagten sie mir, dass eine Sicherung kaputt war. Es war also nur eine Sicherung an der Benzinpumpe, aber als ich mir die angeschaut hatte, schien sie in Ordnung zu sein. Ich weiß nicht, vielleicht sah ich es falsch – aber so ist das Rennfahren. Es tut mir sehr leid», fügte Petrucci an.

«Aus diesem Grund will ich jetzt aber mindestens noch eine Dakar fahren», gibt sich der zweifache MotoGP-Sieger kämpferisch. «Es ist wirklich schön und ich hätte nicht erwartet, so schnell zu sein. Ich genieße es tatsächlich aber sehr.»

Dank eines Jokers durfte Petrucci die Dakar Rallye am Dienstag mit der dritten Etappe wieder aufnehmen, allerdings außer Konkurrenz für das Gesamtklassement. In der Tageswertung scheint der Tech3-KTM-Pilot auf, Etappe 3 beendete er als 22. nur 9:21 min hinter dem Sieger Joaquim Rodrigues (Hero).

«Ich genoss die heutige Etappe sehr, das Ziel war einfach, bis zum Ende durchzufahren, aber es war eine sehr schnelle Etappe und es machte Spaß», berichtete Petrux. «Es waren viele Spuren im Sand, aber ich versuchte trotzdem, das Roadbook zu lesen, und beim Navigieren mehr zu lernen. Ich machte ein paar kleine Fehler, aber es fühlt sich gut an, wieder auf dem Bike zu sein. Jetzt habe ich noch neun Etappen, um mehr zu lernen – und ich freue mich darauf.»

Rallye Dakar 2022 – vorläufiges Ergebnis Etappe 3
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally 02:34:41 00:00:00
2 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:01:03 00:00:00
3 M. Klein (USA) Bas Dakar KTM Racing Team + 0:01:14 00:00:00
4 S. Howes (USA) Husqvarna Factory Racing + 0:01:26 00:00:00
5 D. Sanders (AUS) GASGAS Factory Racing + 0:02:55 00:00:00
6 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:03:36 00:00:00
7 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:04:18 00:00:00
8 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 0:04:28 00:00:00
9 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:04:43 00:00:00
10 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:04:52 00:00:00
11 R. Branch (BWA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:04:59 00:00:00
12 Ji. Cornejo Florimo (CHL) Monster Energy Honda + 0:05:17 00:00:00
13 M. Michek (CZE) Orion - Moto Racing Group + 0:05:27 00:00:00
14 B. Cox (ZAF) Bas Dakar KTM Racing Team + 0:05:53 00:00:00
15 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 0:06:21 00:00:00
16 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 0:06:31 00:00:00
17 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing + 0:07:30 00:00:00
18 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 0:07:30 00:00:00
19 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team + 0:07:45 00:00:00
20 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:08:22 00:00:00
21 C. Chapeliere (FRA) Team Baines Rally + 0:09:10 00:00:00
22 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 0:09:21 00:00:00
23 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 0:09:24 00:00:00
24 J. Barreda Bort (ESP) Monster Energy Honda + 0:10:32 00:00:00
25 M. Giemza (POL) Orlen Team + 0:10:57 00:00:00
26 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:11:50 00:00:00
Rallye Dakar 2022 – vorläufiger Stand nach Etappe 3 von 12
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing 11:13:40 00:00:00
2 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:00:04 00:00:00
3 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:01:30 00:00:00
4 S. Howes (USA) Husqvarna Factory Racing + 0:03:55 00:00:00
5 D. Sanders (AUS) GASGAS Factory Racing + 0:08:54 00:10:00
6 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:11:47 00:00:00
7 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:16:51 00:00:00
8 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 0:17:45 00:00:00
9 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team + 0:17:54 00:00:00
10 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 0:18:41 00:00:00
11 R. Branch (BWA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:19:50 00:00:00
12 J. Barreda Bort (ESP) Monster Energy Honda + 0:23:27 00:00:00
13 M. Klein (USA) Bas Dakar KTM Racing Team + 0:26:10 00:00:00
14 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:26:21 00:00:00
15 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 0:30:56 00:00:00
16 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:32:05 00:00:00
17 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 0:37:43 00:00:00
18 Ji. Cornejo Florimo (CHL) Monster Energy Honda + 0:44:08 00:00:00
19 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 0:47:57 00:00:00
20 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:50:39 00:00:00
21 C. Chapeliere (FRA) Team Baines Rally + 0:54:52 00:00:00
22 J. Brabec (CZE) Strojrent Racing + 0:58:49 00:00:00
23 M. Michek (CZE) Orion - Moto Racing Group + 0:59:13 00:00:00
24 B. Cox (ZAF) Bas Dakar KTM Racing Team + 1:00:41 00:00:00
25 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 1:02:14 00:00:00

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 01:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 04:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 06.02., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mo.. 06.02., 09:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
» zum TV-Programm
8