Brad Binder (KTM/15.): Im Rennen wieder viel stärker?

Von Günther Wiesinger
Brad Binder schaffte nur den 15. Startplatz

Brad Binder schaffte nur den 15. Startplatz

Red Bull-KTM-Werkspilot Brad Binder ist nach Platz 8 im FP4 überzeugt, dass er im Rennen von Jerez für eine Überraschung sorgen kann.

Brad Binder sagte am Donnerstag in Jerez, er sei auf dieser Strecke in allen Klassen immer schnell gewesen, aber in den drei MotoGP-Rennen bisher immer gestürzt und nie ins Ziel gekommen. Das will der Red Bull-KTM-Werkspiloten morgen unbedingt ändern. Doch die Ausgangslage sieht nicht besonders verheissungsvoll aus. Binder schaffte den Aufstieg ins Q2 nicht und muss vom 15. Startplatz in der fünften Reihe wegfahren. Er legte 1:37,544 min vor. Die Pole sicherte sich Pecco Bagnaia mit 1:36,170 min. Das entspricht einem Rückstand von 1,374 Sekunden.

«Klar, ich bin enttäuscht», stellte der Südafrikaner fest. «Doch ich habe mein Bestes gegeben, ich habe alles getan, was ich tun konnte», schilderte Binder, der bei KTM bereits bis Ende 2024 unter Vertrag ist. «Natürlich wäre ich gerne ein bisschen schneller gewesen. Aber mehr war nicht drinnen.»

Doch Binder ist 2016 in Jerez in der Moto3-Klasse schon vom 35. und letzten Startplatz zum Sieg gestürmt. Man darf «Brad Attack» auch morgen wieder eine ordentliche Aufholjagd zutrauen. «In der Rennpace stehen wir viel besser da als beim Speed über eine einzelne Runde», ist Brad überzeugt. «Für mich wird ein guter Start wichtig sein, dann möchte ich nach vorne in der Nähe der Topjungs kommen und ein gutes Resultat erzielen.»

KTM brachte in Jerez kein Motorrad ins Q2. Teamkollege Oliveira steht nur auf dem 21. Startplatz, sogar Rookie Remy Gardner (18.) war schneller.

«Es ist schwer zu sagen, woran es bei uns liegt. Im FP4 hatte ich heute das beste Motorrad seit einiger Zeit. Aber es gab einen Bereich, der mich eingebremst hat. Wenn wir dieses Problem lösen können, traue ich mir ein sehr gutes Ergebnis zu.»

Wie so oft ist die KTM RC16 im Renntrimm konkurrenzfähiger als im Qualifying. Denn im FP4, in dem fürs Rennen geübt wird, sicherte sich Oliveira Platz 5, Binder wurde Achter.

Ergebnisse MotoGP-Qualifying Jerez (30. April):

1. Pecco Bagnaia (I), Ducati, 1:36,170 min
2. Fabio Quartararo (F), Yamaha, +0,453 sec
3. Aleix Espargaró (E), Aprilia, +0,763
4. Jack Miller (AUS), Ducati, +0,879
5. Marc Márquez (E), Honda, +0,975
6. Johann Zarco (F), Ducati, +1,050
7. Takaaki Nakagami (J), Honda, +1,084
8. Marco Bezzecchi (I), Ducati, +1,115
9. Joan Mir (E), Suzuki, +1,160
10. Jorge Martin (E), Ducati, +1,356
11. Enea Bastianini (I), Ducati, +1,448
12. Maverick Vinales (E), Aprilia, +1,505

Die weiteren Startplätze:
13. Pol Espargaró (E), Honda, 1:37,138 min
14. Alex Rins (E), Suzuki, 1:37,401
15. Brad Binder (ZA), KTM, 1:37,544
16. Franco Morbidelli (I), Yamaha, 1:37,668
17. Fabio Di Giannantonio (I), Ducati, 1:37,882
18. Remy Gardner (AUS), KTM, 1:37,889
19. Luca Marini (I), Ducati, 1:37,910
20. Stefan Bradl (D), Honda, 1:37,937
21. Miguel Oliveira (P), KTM, 1:37,958
22. Alex Márquez (E), Honda, 1:38,014
23. Andrea Dovizioso (I), Yamaha, 1:38,064
24. Lorenzo Savadori (I), Aprilia, 1:38,244
25. Darryn Binder (ZA), Yamaha, 1:38,405

 

 


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 19.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 19.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 19.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 19.08., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:40, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
» zum TV-Programm
8AT