Brad Binder ohne Winglet: «Wie ein Einkaufswagen»

Von Günther Wiesinger
Die KTM RC16 von Brad Binder in Le Mans: Der linke Flügel fehlte ab Runde 1

Die KTM RC16 von Brad Binder in Le Mans: Der linke Flügel fehlte ab Runde 1

Red Bull KTM-Werkspilot Brad Binder beschrieb nach dem achten Platz beim Le-Mans-GP recht eindrucksvoll, wie sich sein Bike ohne linkes Winglet verhalten hat.

Brad Binder gehört zu den beständigsten MotoGP-Piloten der Gegenwart: Er hat saisonübergreifend in den letzten 25 MotoGP-WM-Rennen nur zweimal nicht gepunktet – jeweils beim Jerez-GP 2021 und 2022, wo er durch Stürze in aussichtsreicher Position ausschied. Schon 2020 hatte er bei den Rennen auf dem Circuito de Jerez nach Stürzen keine Zielflagge gesehen. Dafür gewann er dann gleich in Brünn, bei  einem erst dritten MotoGP-Einsatz auf der Red Bull KTM-RC16! Es war der erste Sieg des österreichischen Herstellers (Slogan: Ready to Race) in der Königsklasse.

«Brad attack» Binder hat die WM 2020 an elfter und im Vorjahr an sechster Position beendet. Nach sieben von 21 Rennen 2022 hält er sich auf dem achten WM-Rang. Der achte Rang des 26-jährigen Südafrikaners beim GP de France in Le Mans verdient allerdings besonderen Applaus, denn der Moto3-Weltmeister von 2016 war gleich in der ersten Runde mit seinem ehemaligen KTM-Teamkollegen Johann Zarco kollidiert; dabei ist sein linkes Winglet abrasiert worden.

Selbst ein Laie kann sich vorstellen, dass dadurch ein aerodynamisches Ungleichgewicht entstand, das BB#33 allerdings nicht daran hinderte, drei Runden vor Schluss noch vor seinem Teamkollegen Miguel Oliveira um den anspruchsvollen Circuit Bugatti zu flitzen.

Binder beschrieb nach den 27 Rennrunden das Fahrverhalten seiner KTM RC16 mit einem recht verständlichen Vergleich. «Es war ungefähr so, als hätte ich mir in einem Pick & Pay-Supermarkt den falschen Einkaufswagen geschnappt, der dauernd in die entgegengesetzte Richtung fahren wollte.»

 

MotoGP-Ergebnis, Le Mans (15. Mai):

1. Bastianini, Ducati, 27 Rdn in 41:34,613 min
2. Miller, Ducati, + 2,718 sec
3. Aleix Espargaró, Aprilia, + 4,182
4. Quartararo, Yamaha, + 4,288
5. Zarco, Ducati, + 11,139
6. Marc Márquez, Honda, + 15,155
7. Nakagami, Honda, + 16,680
8. Brad Binder, KTM, + 18,459
9. Marini, Ducati, + 20,541
10. Viñales, Aprilia, + 21,486
11. Pol Espargaró, Honda, + 22,707
12. Bezzecchi, Ducati, + 23,408
13. Di Giannantonio, Ducati, + 26,432
14. Alex Márquez, Honda, + 28,710
15. Morbidelli, Yamaha, + 29,433
16. Dovizioso, Yamaha, + 38,149
17. Darryn Binder, Yamaha, + 59,748
– Oliveira, KTM, 3 Runden zurück
– Bagnaia, Ducati, 7 Runden zurück
– Martin, Ducati, 11 Runden zurück
– Mir, Suzuki, 14 Runden zurück
– Fernández, KTM, 21 Runden zurück
– Rins, Suzuki, 22 Runden zurück
– Gardner, KTM, 24 Runden zurück

WM-Stand nach 7 von 21 Grand Prix:

1. Quartararo 102 Punkte. 2. Aleix Espargaró 98. 3. Bastianini 94. 4. Rins 69. 5. Miller 62. 6. Zarco 62. 7. Bagnaia 56. 8. Brad Binder 56. 9. Mir 56. 10. Marc Márquez 54. 11. Oliveira 43. 12. Pol Espargaró 40. 13. Viñales 33. 14. Nakagami 30. 15. Martin 28. 16. Marini 21. 17. Morbidelli 19. 18. Bezzecchi 19. 19. Alex Márquez 18. 20. Dovizioso 8. 21. Darryn Binder 6. 22. Di Giannantonio 3. 23. Gardner 3.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 156 Punkte. 2. Yamaha 102. 3. Aprilia 99. 4. KTM 84. 5. Suzuki 80. 6. Honda 67.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 131 Punkte. 2. Suzuki Ecstar 125. 3. Monster Energy Yamaha 121. 4. Ducati Lenovo 118. 5. Red Bull KTM Factory 99. 6. Gresini Racing MotoGP 97. 7. Repsol Honda 94. 8. Pramac Racing 90. 9. LCR Honda 48. 10. Mooney VR46 Racing 40. 11. WithU Yamaha RNF 14. 12. Tech3 KTM Factory 3.

 

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT