Pernat: Bastianini bis 2024 auf Ducati, aber wo?

Von Mario Furli
Enea Bastianinis Manager Carlo Pernat plauderte im TV-Interview mit den italienischen Kollegen von Sky aus, dass der dreifache MotoGP-Saisonsieger auch in den kommenden zwei Jahren eine Ducati steuern wird.

Enea Bastianini (24) stichelte nach seinem Triumph in Le Mans selbstbewusst gegen Francesco «Pecco» Bagnaia (25), der ab der kommenden Saison sein Teamkollege sein könnte. Laut Carlo Pernat wird eine diesbezügliche Entscheidung in Kürze fallen.

«Wir haben uns in Le Mans am Donnerstagabend mit Paolo Ciabatti und Gigi Dall’Igna getroffen und eine Strategie festgelegt – oder besser: Sie haben festgelegt, dass Enea im nächsten Jahr ein 2023er-Factory-Bike bekommen wird, inklusive allen Updates in Echtzeit und seiner aktuellen Crew mit Dario [Massarin] und Pigiamino», verwies Pernat auf Crew-Chief Alberto «Pigia» Giribuola.

«Wir reden von einem Zwei-Jahres-Vertrag», stellte Pernat bei «Sky Sport MotoGP» klar. Ob die «Bestia» tatsächlich in das Ducati-Lenovo-Werksteam befördert wird oder weiterhin in einem Independent Team unterkommt, stehe allerdings noch nicht fest. «Wo er fahren wird, entscheiden sie zwischen Mugello und Barcelona», gab das Manager-Urgestein als Zeitplan an.

«Für uns ist es ausreichend zu wissen, dass wir Werksmaterial mit den Entwicklungen wie im Werksteam und eine angebrachte Gage bekommen», so Pernat. «Es ist noch nichts unterschrieben, es gab aber einen Handschlag und die Unterschrift wird im Laufe der nächsten paar Wochen folgen», ist er überzeugt.

Jack Miller ist auf jeden Fall gewarnt: «Man muss nur eins und eins zusammenzählen. Enea hat drei Rennen gewonnen, er macht einen fantastischen Job und er ist Italiener – das macht Sinn», kommentierte der aktuelle Bagnaia-Teamkollege trocken.

MotoGP-Ergebnis, Le Mans (15. Mai):

1. Bastianini, Ducati, 27 Rdn in 41:34,613 min
2. Miller, Ducati, + 2,718 sec
3. Aleix Espargaró, Aprilia, + 4,182
4. Quartararo, Yamaha, + 4,288
5. Zarco, Ducati, + 11,139
6. Marc Márquez, Honda, + 15,155
7. Nakagami, Honda, + 16,680
8. Brad Binder, KTM, + 18,459
9. Marini, Ducati, + 20,541
10. Viñales, Aprilia, + 21,486
11. Pol Espargaró, Honda, + 22,707
12. Bezzecchi, Ducati, + 23,408
13. Di Giannantonio, Ducati, + 26,432
14. Alex Márquez, Honda, + 28,710
15. Morbidelli, Yamaha, + 29,433
16. Dovizioso, Yamaha, + 38,149
17. Darryn Binder, Yamaha, + 59,748
– Oliveira, KTM, 3 Runden zurück
– Bagnaia, Ducati, 7 Runden zurück
– Martin, Ducati, 11 Runden zurück
– Mir, Suzuki, 14 Runden zurück
– Fernández, KTM, 21 Runden zurück
– Rins, Suzuki, 22 Runden zurück
– Gardner, KTM, 24 Runden zurück

WM-Stand nach 7 von 21 Grand Prix:

1. Quartararo 102 Punkte. 2. Aleix Espargaró 98. 3. Bastianini 94. 4. Rins 69. 5. Miller 62. 6. Zarco 62. 7. Bagnaia 56. 8. Brad Binder 56. 9. Mir 56. 10. Marc Márquez 54. 11. Oliveira 43. 12. Pol Espargaró 40. 13. Viñales 33. 14. Nakagami 30. 15. Martin 28. 16. Marini 21. 17. Morbidelli 19. 18. Bezzecchi 19. 19. Alex Márquez 18. 20. Dovizioso 8. 21. Darryn Binder 6. 22. Di Giannantonio 3. 23. Gardner 3.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 156 Punkte. 2. Yamaha 102. 3. Aprilia 99. 4. KTM 84. 5. Suzuki 80. 6. Honda 67.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 131 Punkte. 2. Suzuki Ecstar 125. 3. Monster Energy Yamaha 121. 4. Ducati Lenovo 118. 5. Red Bull KTM Factory 99. 6. Gresini Racing MotoGP 97. 7. Repsol Honda 94. 8. Pramac Racing 90. 9. LCR Honda 48. 10. Mooney VR46 Racing 40. 11. WithU Yamaha RNF 14. 12. Tech3 KTM Factory 3.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 04.07., 00:25, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 04.07., 05:00, Motorvision TV
    Goodwood 2022
  • Mo.. 04.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 04.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4AT