Márquez-Ersatz Bradl: «Herausforderung liegt vor uns»

Von Nora Lantschner
Stefan Bradl: In Montmeló wieder in Repsol-Honda-Farben im Einsatz

Stefan Bradl: In Montmeló wieder in Repsol-Honda-Farben im Einsatz

HRC-Testfahrer Stefan Bradl wird am kommenden Wochenende auf dem «Circuit de Barcelona-Catalunya» die Repsol-Honda von MotoGP-Superstar Marc Márquez steuern.

Marc Márquez wird in dieser Woche in den USA ein viertes Mal an seinem rechten Oberarm operiert. Wie lange der 29-jährige Spanier dem Renngeschehen fernbleiben wird, könne erst nach dem Eingriff gesagt werden, kündigte Repsol-Honda-Teammanager Alberto Puig am Montag an.

Stefan Bradl übernimmt am kommenden Wochenende die RC213V des sechsfachen MotoGP-Weltmeisters. Bisher hat Honda Bradl nur für den Catalunya-GP als Márquez-Ersatz bestätigt. Es wird der dritte GP-Einsatz des Bayern in diesem Jahr sein – nach Termas de Río Hondo (Platz 19 auf der Repsol-Honda) und Jerez, wo er mit einer Wildcard des HRC Test Teams antrat und im Rennen zweimal stürzte.

«Zunächst möchte ich Marc alles Gute für die Operation und seine Genesung wünschen», schickte Stefan Bradl voraus. «Ich stehe für alles zur Verfügung, was HRC und das Repsol Honda Team brauchen, bis Marc zurückkehrt.» Übrigens: Zum bereits fünften Mal teilt Bradl am Wochenende die Repsol-Honda-Box mit Pol Espargaró.

In Mugello war der Moto2-Weltmeister von 2011 noch als ServusTV-Experte im Paddock im Einsatz. «Wir alle haben das Niveau in der MotoGP gesehen, wir wissen, dass eine Herausforderung vor uns liegt. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir etwas erreichen können, wenn wir mit Honda und dem Team arbeiten. Wir werden sehen, was das Wochenende bringt. Es wird wichtig, viele Runden abzuspulen und sich gut auf den Montag-Test vorzubereiten», ergänzte der Honda-Testfahrer.

Fahrer-WM-Stand nach 8 von 20 Grands Prix:

1. Quartararo, 122 Punkte. 2. Aleix Espargaró 114. 3. Bastianini 94. 4. Bagnaia 81. 5. Zarco 75. 6. Rins 69. 7. Brad Binder 65. 8. Miller 63. 9. Marc Márquez 60. 10. Mir 56. 11. Oliveira 50. 12. Pol Espargaró 40. 13. Nakagami 38. 14. Viñales 37. 15. Martin 31. 16. Marini 31. 17. Bezzecchi 30. 18. Alex Márquez 20. 19. Morbidelli 19. 20. Di Giannantonio 8. 21. Dovizioso 8. 21. Darryn Binder 6. 23. Gardner 3.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati, 181 Punkte. 2. Yamaha 122. 3. Aprilia 115. 4. KTM 93. 5. Suzuki 80. 6. Honda 75.

Team-WM:
1. Aprilia Racing, 151 Punkte. 2. Ducati Lenovo 144. 3. Monster Energy Yamaha 141. 4. Suzuki Ecstar 125. 5. Red Bull KTM Factory 115. 6. Prima Pramac Racing 106. 7. Gresini Racing 102. 8. Repsol Honda 100. 9. Mooney VR46 Racing 61. 10. LCR Honda 58. 11. WithU Yamaha RNF 14. 12. Tech3 KTM Factory 3.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 09:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 16.08., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 12:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 16.08., 14:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 16.08., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 16.08., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 16.08., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 16.08., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2022
  • Di.. 16.08., 17:45, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 16.08., 18:40, Motorvision TV
    Bike World 2022
» zum TV-Programm
7AT