SBK: Lächerliche Strafe für Toprak

KTM: Strikt gegen MotoGP-Bikes mit Hybrid-Antrieb

Von Günther Wiesinger
Ducati-Corse-Chef Gigi Dall'Igna wünscht sich für die Zeit nach 2026 Hybrid-Antriebe für die Königsklasse. Doch nicht nur die KTM-Manager Pierer und Trunkenpolz halten gar nichts von dieser Idee.

Im vergangenen Sommer hat Gigi Dall’Igna, der General Manager von Ducati Corse, im Interview mit SPEEDWEEK.com vorgeschlagen, man möge über hybride Antriebssysteme für die MotoGP nach 2026 nachdenken. Mit elektrischen Einheits-Systemen könne man die Kosten in überschaubarem Rahmen halten und den Hubraum von heute 1000 ccm deutlich reduzieren.

Doch die Konkurrenz weiß, dass sich die Kosten in der Forme1 nach dem Umstieg von den herkömmlichen Saugmotoren auf die Turbo-Hybrid-Einheiten fast verdreifacht werden. Bisher hat deshalb mit Ausnahme von Ducati noch niemand für solche hybriden Antriebssystemen Verständnis gezeigt oder Interesse gezeigt. «Gigi ist nicht zu stoppen», hielt Yamaha-Rennchef Lin Jarvis auf Anfrage fest.

Auch Stefan Pierer, dessen Pierer Mobility AG mit drei Marken im Motorrad-GP-Sport vertreten ist (KTM, GASGAS und Husqvarna), findet am Vorschlag von Ducati keinen Gefallen. Er ist überzeugt, Hybrid-Motoren werden sich auch in der Serienmotorrad-Entwicklung nicht durchsetzen. Er setzt auf Biotreibstoff, der in der MotoGP 2027 zu 100 Prozent vorgeschrieben sein wird. KTM und Aprilia überlegen sogar, ihre MotoGP-Bikes bereits 2026 ausschließlich mit dem synthetischen Kraftstoff anzutreiben.

Pierer-Mobility-Vorstand Hubert Trunkenpolz macht sich keine großen Sorgen, dass sich die Dorna zum Umstieg auf Hybrid-Motoren umstimmen lässt.

«Denn Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta hat uns bereits im August beim GP von Österreich daran erinnert, dass so gravierende Änderungen der technischen Vorschriften nur mit einer Einstimmigkeit der involvierten Hersteller erreicht werden können», hielt Trunkenpolz im Gespräch mit SPEEDWEEK.com fest. «Und diese Einstimmigkeit wird es beim Thema Hybrid nie geben. Denn Aprilia, Yamaha, Honda und wir sind dagegen.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 25.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 25.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di. 25.06., 15:45, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 16:45, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Di. 25.06., 17:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 18:05, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Di. 25.06., 18:35, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 25.06., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
11