Jorge Martin (2.): Dehydriert, aber Punkte aufgeholt

Von Nora Lantschner
Im Parc Fermé kümmerte sich Dr. Ángel Charte um den am Boden liegenden Jorge Martin

Im Parc Fermé kümmerte sich Dr. Ángel Charte um den am Boden liegenden Jorge Martin

«Es war schwierig, das Rennen zu Ende zu bringen», gestand ein erschöpfter Jorge Martin nach dem ersten MotoGP-Rennen in Indien. Trotz der Schwierigkeiten war es ein guter Tag für den Pramac-Ducati-Piloten.

Wegen der Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit war die Distanz des GP-Rennens auf dem 5,010 km langen Buddh International Circuit von 24 auf 21 Runden verkürzt worden, dennoch verlangte der erste Indien-GP den MotoGP-Piloten alles ab. Besonders Jorge Martin war völlig am Ende und musste sich nach der Zieldurchfahrt kurz an der Prima-Pramac-Box erfrischen, ehe er auf Teammanager Gino Borsoi gestützt sichtlich erschöpft den Parc Fermé erreichte.

Dr. Ángel Charte, MotoGP Medical Director, schaute nach dem 25-jährigen Spanier, der dann zwar seinen Pokal für den hart erkämpften zweiten Platz (gleichzeitig das total 50. Podium für das Pramac-Ducati-Kundenteam) entgegennehmen konnte, anschließend aber sämtliche Interviews und seine Teilnahme an der Pressekonferenz absagte.

Über Rita Simonini, Press Officer von Prima Pramac Racing, ließ Martin ausrichten: «Ich habe 100 Prozent gegeben. Ich war dehydriert, als noch acht Runden zu fahren waren, und es war sehr schwierig, das Rennen zu Ende zu bringen. Dennoch war ich dazu in der Lage, eine gute Pace zu halten. In der letzten Runde habe ich einen großen Fehler gemacht, weil ich dehydriert war. Fabio hat mich überholt, ich konnte aber kontern und bin sehr glücklich, dass ich diesen zweiten Platz holen konnte, auch für das Team.»

Tatsächlich hätte Fabio Quartararo Martin den zweiten Platz in der letzten Runde beinahe noch abspenstig gemacht, nachdem sich der Sprint-Sieger in Kurve 4 verbremst hatte und einen weiten Weg gegangen war. Letztendlich setzte sich Martin aber gegen den Yamaha-Piloten durch. Marco Bezzecchi war an der Spitze eine Klasse für sich.

Zu seinen offensichtlichen Probleme mit dem zwischenzeitlich geöffneten Reißverschloss seiner Lederkombi äußerte sich der «Martinator» in seinem kurzen Statement nicht.

Dafür kommentierte er die offene WM-Ausgangslage: Weil Pecco Bagnaia stürzte, kurz nachdem er Martin von Platz 2 verdrängt hatte, liegt der Titelverteidiger aus dem Ducati-Lenovo-Werksteam nur noch 13 Punkte vor seinem Pramac-Markenkollegen.

«Wir haben in der WM einige Punkte gutgemacht», weiß Martin. «Ich glaube, dass wir dieselbe Mentalität beibehalten müssen, mit der wir auch hierhergekommen sind: Wir müssen versuchen zu gewinnen und in jeder Session konkurrenzfähig zu sein. Das ist der Weg, um die Lücke zu schließen.»

MotoGP-Ergebnisse, Buddh Circuit (24.9.):

1. Bezzecchi, Ducati, 21 Rdn in 36:59,157 min
2. Martin, Ducati, + 8,649 sec
3. Quartararo, Yamaha, + 8,855
4. Binder, KTM, + 12,643
5. Mir, Honda, + 13,214
6. Zarco, Ducati, + 14,673
7. Morbidelli, Yamaha, + 16,946
8. Viñales, Aprilia, + 17,191
9. Marc Márquez, Honda, + 19,118
10. Raúl Fernández, Aprilia, + 26,504
11. Nakagami, Honda, + 28,521
12. Oliveira, Aprilia, + 29,088
13. Pol Espargaró, KTM, + 29,728
14. Miller, KTM, + 31,324
15. Bradl, Honda, + 35,782
16. Pirro, Ducati, + 49,242
– Di Giannantonio, Ducati, 2 Runden zurück
– Bagnaia, Ducati, 8 Runden zurück
– Aleix Espargaró, Aprilia, 10 Runden zurück
– Augusto Fernández, KTM, 15 Runden zurück

MotoGP-Ergebnisse Sprint, Buddh Circuit (23.9.):

1. Martin, Ducati, 11 Rdn in 19:18,836 min
2. Bagnaia, Ducati, + 1,389 sec
3. Marc Márquez, Honda, + 2,405
4. Binder, KTM, + 2,904
5. Bezzecchi, Ducati, + 3,266
6. Quartararo, Yamaha, + 4,327
7. Miller, KTM, + 7,172
8. Viñales, Aprilia, + 8,798
9. Raúl Fernández, Aprilia, + 10,530
10. Di Giannantonio, Ducati, + 10,826
11. Augusto Fernández, KTM, + 11,456
12. Oliveira, Aprilia, + 15,415
13. Nakagami, Honda, + 17,437
14. Pirro, Ducati, + 23,714
15. Morbidelli, Yamaha, + 36,468
– Aleix Espargaró, Aprilia, 4 Runden zurück
– Zarco, Ducati, 5 Runden zurück
– Mir, Honda, 8 Runden zurück
– Marini, Ducati, 1. Runde nicht beendet
– Pol Espargaró, KTM, 1. Runde nicht beendet
– Bradl, Honda, 1. Runde nicht beendet

WM-Stand nach 26 von 40 Rennen:

1. Bagnaia, 292 Punkte. 2. Martin 279. 3. Bezzecchi 248. 4. Binder 192. 5. Aleix Espargaró 160. 6. Zarco 157. 7. Viñales 138. 8. Marini 135. 9. Miller 109. 10. Alex Márquez 108. 11. Quartararo 105. 12. Morbidelli 77. 13. Oliveira 69. 14. Augusto Fernández 58. 15. Rins 47. 16. Marc Márquez 45. 17. Di Giannantonio 43. 18. Nakagami 40. 19. Pedrosa 32. 20. Raúl Fernández 29. 21. Bastianini 25. 22. Mir 16. 23. Pol Espargaró 11. 24. Savadori 9. 25. Folger 9. 26. Bradl 6. 27. Pirro 5. 27. Petrucci 5.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati, 453 Punkte. 2. KTM 253. 3. Aprilia 228. 4. Yamaha 125. 5. Honda 123.

Team-WM:
1. Prima Pramac Racing, 436 Punkte. 2. Mooney VR46 Racing 383. 3. Ducati Lenovo Team 327. 4. Red Bull KTM Factory Racing 301. 5. Aprilia Racing 298. 6. Monster Energy Yamaha 182. 7. Gresini Racing 151. 8. CryptoDATA RNF 102. 9. LCR Honda 91. 10. GASGAS Factory Racing Tech3, 78. 11. Repsol Honda 61.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.02., 19:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 29.02., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 29.02., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 21:20, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 29.02., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 29.02., 23:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 29.02., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 23:45, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
» zum TV-Programm
10