Pecco Bagnaia: «Herangehensweise nicht verändert»

Von Nora Lantschner
Pecco Bagnaia freut sich auf den Mandalika-GP

Pecco Bagnaia freut sich auf den Mandalika-GP

MotoGP-Weltmeister Pecco Bagnaia wird im diesjährigen Titelrennen von seinem Ducati-Markenkollegen Jorge Martin mächtig unter Druck gesetzt. Der Werksfahrer will in Indonesien am Wochenende endlich wieder siegen.

Fünf der ersten zehn GP-Rennen der Saison gewann Francesco «Pecco» Bagnaia, vor seinem Horror-Crash in der Startphase des Catalunya-GP betrug sein Vorsprung in der WM-Tabelle ganze 66 Punkte.

Vor dem anstehenden Indonesien-GP sind davon nur noch drei Zähler übrig, nachdem Jorge Martin in Misano und Motegi zwei perfekte Wochenenden (jeweils mit Pole-Position sowie Siegen im Sprint und GP-Rennen) hingelegt hat. Dazu gewann der Pramac-Star bei der Indien-Premiere einen weiteren Sprint und rettete trotz großer Erschöpfung einen zweiten Platz über die volle Distanz ins Ziel.

Bagnaia dagegen stürzte im Hauptrennen auf dem Buddh International Circuit, tankte zuletzt in Motegi mit einem zweiten Platz im Regen aber wieder Selbstvertrauen – wenn auch erneut hinter seinem Titelrivalen. Auf einen Sieg wartet der Weltmeister seit dem Österreich-GP auf dem Red Bull Ring am 20. August.

«Ich freue mich darauf, wieder in Indonesien zu fahren. Die Strecke von Mandalika befindet sich an einem wunderschönen Ort und die Leidenschaft der indonesischen Fans ist wirklich enorm», kam der 26-jährige Italiener ins Schwärmen. «Nach dem Japan-GP hatten wir ein paar Tage, um uns auszuruhen. Ich bin motiviert, wieder um den Sieg zu kämpfen», kündigte der Ducati-Werksfahrer vor dem nächsten Kräftemessen in Mandalika an.

Vor dem 15. Grand Prix der Saison beginnt das Titelrennen fast wieder bei null. «Meine Herangehensweise an das Wochenende hat sich nicht verändert», gab sich der WM-Leader dennoch betont gelassen. «Wir müssen konzentriert bleiben und versuchen, unser Bestes zu geben, um das maximale Ergebnis herauszuholen. Auch hier in Indonesien wird das Wetter eine große Unbekannte, ich bin aber zuversichtlich, unter allen Bedingungen gut dabei sein zu können», so der fünffache Saisonsieger.

MotoGP-Ergebnisse GP-Rennen, Motegi (1.10.):

1. Martin, Ducati, 12 Rdn in 24:06,314 min
2. Bagnaia, Ducati, + 1,413 sec
3. Marc Márquez, Honda, + 2,013
4. Bezzecchi, Ducati, + 2,943
5. Aleix Espargaró, Aprilia, + 3,181
6. Miller, KTM, + 6,837
7. Augusto Fernández, KTM, + 7,587
8. Di Giannantonio, Ducati, + 8,602
9. Raúl Fernández, Aprilia, + 11,229
10. Quartararo, Yamaha, + 12,244
11. Nakagami, Honda, + 14,714
12. Mir, Honda, + 14,924
13. Crutchlow, Yamaha, + 16,057
14. Bradl, Honda, + 17,253
15. Pol Espargaró, KTM, + 24,921
16. Pirro, Ducati, + 33,962
17. Morbidelli, Yamaha, + 1:14,934 min
18. Oliveira, Aprilia, 1 Runde zurück
19. Viñales, Aprilia, 1 Runde zurück
– Zarco, Ducati, nach Sturz nicht klassifiziert
– Binder, KTM, 7 Runden zurück

MotoGP-Ergebnisse Sprint, Motegi (30.9.):

1. Martin, Ducati, 12 Rdn in 21:00,734 min
2. Binder, KTM, + 1,390 sec
3. Bagnaia, Ducati, + 5,276
4. Miller, KTM, + 6,194
5. Zarco, Ducati, + 6,315
6. Bezzecchi, Ducati, + 8,919
7. Marc Márquez, Honda, + 9,298
8. Di Giannantonio, Ducati, + 10,189
9. Viñales, Aprilia, + 12,404
10. Raúl Fernández, Aprilia, + 15,366
11. Pol Espargaró, KTM, + 15,473
12. Augusto Fernández, KTM, + 15,592
13. Mir, Honda, + 17,052
14. Oliveira, Aprilia, + 18,092
15. Quartararo, Yamaha, + 19,333
16. Morbidelli, Yamaha, + 19,645
17. Nakagami, Honda, + 21,862
18. Crutchlow, Yamaha, + 26,026
19. Pirro, Ducati, + 27,911
20. Bradl, Honda, + 28,178
– Aleix Espargaró, Aprilia, 4 Runden zurück

WM-Stand nach 28 von 40 Rennen:

1. Bagnaia, 319 Punkte. 2. Martin 316. 3. Bezzecchi 265. 4. Binder 201. 5. Aleix Espargaró 171. 6. Zarco 162. 6. 7. Viñales 139. 8. Marini 135. 9. Miller 125. 10. Quartararo 111. 11. Alex Márquez 108. 12. Morbidelli 77. 13. Oliveira 69. 14. Augusto Fernández 67. 15. Marc Márquez 64. 16. Di Giannantonio 52. 17. Rins 47. 18. Nakagami 45. 19. Raúl Fernández 36. 20. Pedrosa 32. 21. Bastianini 25. 22. Mir 20. 23. Pol Espargaró 12. 24. Savadori 9. 25. Folger 9. 26. Bradl 8. 27. Pirro 5. 28. Petrucci 5. 29. Crutchlow 3.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati, 490 Punkte. 2. KTM 272. 3. Aprilia 240. 4. Honda 142. 5. Yamaha 131.

Team-WM:
1. Prima Pramac Racing, 478 Punkte. 2. Mooney VR46 Racing 400. 3. Ducati Lenovo Team 354. 4. Red Bull KTM Factory Racing 326. 5. Aprilia Racing 310. 6. Monster Energy Yamaha 188. 7. Gresini Racing 161. 8. CryptoDATA RNF 109. 9. LCR Honda 98. 10. GASGAS Factory Racing Tech3, 88. 11. Repsol Honda 84.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.02., 23:40, Motorvision TV
    Goodwood
  • Do.. 22.02., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 00:00, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr.. 23.02., 03:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 04:20, Eurosport
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Fr.. 23.02., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 06:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Fr.. 23.02., 06:50, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Fr.. 23.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
9