Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Ducati: Grassilli folgt Ciabatti als Sportdirektor

Von Nora Lantschner
Ducati Corse stellt sich teilweise neu auf: Am Donnerstag wurde bestätigt, dass Paolo Ciabatti sich aus der MotoGP verabschiedet und die neue Offroad-Abteilung leiten wird. Als Sportdirektor übernimmt Mauro Grassilli.

Das Motocross-Projekt von Ducati nimmt weiter Formen an, dafür wurde in Borgo Panigale nach der Verpflichtung des neunfachen Weltmeisters Tony Cairoli als Tester und Botschafter nun auch eine eigene Offroad-Abteilung innerhalb von Ducati Corse geschaffen, die sich um die Organisation und das Management des sportlichen Programms kümmert, das nach dem Debüt in der Italienischen 450-ccm-Meisterschaft 2024 ab der Saison 2025 auch die Teilnahme an der MXGP-WM vorsieht.

Paolo Ciabatti, von 2013 bis 2023 Sportdirektor von Ducati Corse, übernimmt ab sofort den Posten des General Managers von Ducati Corse Off-Road, in dieser Rolle wird er direkt an Claudio Domenicali, CEO der Ducati Motor Holding, berichten.

Zusätzlich wird Ciabatti auch weiter die sportlichen Aktivitäten von Ducati in den wichtigsten nationalen Superbike- und Supersport-Serien koordinieren (MotoAmerica, British Superbike, All Japan Superbike, Australian Superbike und CIV).

Sein Nachfolger als Sportdirektor von Ducati Corse wird Mauro Grassilli, bisher schon verantwortlich für Marketing und Sponsorships, und künftig Direktor für Sport, Marketing und Kommunikation in der Ducati-Rennabteilung, die für die MotoGP- und Superbike-WM zuständig ist. Grassilli wird an Gigi Dall‘Igna, General Manager von Ducati Corse, berichten.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 17:00, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 14.07., 17:00, Sport1
    Motorsport: AvD Drift Championship
  • So. 14.07., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 19:30, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 22:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 22:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 23:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
5