Brünn-GP 2015 wackelt weiter: Entscheidung am Montag

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Brünn-GP: Seit 1992 immer im Kalender

Brünn-GP: Seit 1992 immer im Kalender

Es existiert bis heute kein Vertrag für den Brünn-GP 2015, der für 16. August vorgesehen ist. Die Dorna hat für kommenden Montag eine letzte Frist gesetzt.

In dieser Woche fällt die Entscheidung. Carmelo Ezpeleta, Chief Executive Officer von Dorna Sports, hat dem Veranstalter des Motorrad-GP von Tschechien in Brünn, ein Ultimatum gestellt.

«Sie müssen bis Ende der ersten Juni-Woche ein tragfähiges Konzept für den Grand Prix 2015 und die Jahre danach auf den Tisch legen. Sonst wird der WM-Lauf 2015 abgesagt. Ende der Geschichte», erklärte Ezpeleta vor zwei Wochen gegenüber SPEEDWEEK.com.

Jetzt bestätigte Ezpeleta: «Bis nächsten Montag fällt eine Entscheidung.»

Die Probleme begannen, als die tschechische Regierung beschloss, den 1,1 Mio-Euro-Zuschuss der Regierung (es sind finanzielle Mittel zur Sportförderung) über den Landeshauptmann der Provinz von Südmähren, Michal Hasek auszuzahlen. Dieser wollte sich dann des Grand Prix bemächtigen, er witterte wohl ein Mllionengeschäft.
Aber die Dorna verlangt eine Austragungsgebühr von 3 Millionen Euro, für 2016 sollen es vier Millionen werden.

Bisher hat die Dorna jeweils Jahresverträge mit Brünn-Rennstreckenbetreiber Karel Abraham senior abgeschlossen. Beim Brünn-GP 2014 war eine Zusammenarbeit von Abraham und Hasek verlautbart worden.

Dann flog Hasek im November zum Superbike-WM-Lauf nach Katar und im Winter nach Spanien, um sich bei der Dorna selbst als neuer GP-Promoter zu präsentieren. Doch Ezpeleta winkte ab. «Ich kann keinen GP-Vertrag mit einer lokalen Regierung abschliessen. Ohne Einigung mit Abraham und ohne Rennstrecke geht das nicht.»

Nun liegt die Zukumft des Brünn-GP in den Händen und am Verhandlungsgeschick des neues Brünner Bürgermeister Petr Vokral und und des tschechischen Finanzminister Andrej Babis, die sich in höchster Not eingeschaltet haben, um den für die Region wertvollen Event in Lande zu halten. Sie wollen ihren Parteifeind Michal Hasek zur Vernunft bringen und aus der Schusslinie nehmen.

Denn die Dorna macht kein Geheimnis daraus: Wenn das Rennen in Brünn 2015 aus dem Kalender fliegt, gibt es in absehbarer Zeit keine Rückkehr. Denn Spielberg kommt für 2016 neu, die Gesamtanzhal der Rennen soll bei 18 gehalten werden. Es drängen aber Thailand und Indonesien auf einen Grand Prix für 2017, nach den Olympischen Spielen 2016 könnte auch Brasilien wieder ein Thema werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 19.01., 08:45, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Di. 19.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
7DE