Misano, 125, Rennen: Marquez behält WM-Führung

Von Esther Babel
MotoGP 125 ccm
Marquez gewinnt wieder und bleibt WM-Führender

Marquez gewinnt wieder und bleibt WM-Führender

Marquez gewinnt vor Terol und Vazquez. Cortese wird Fünfter. Platz 9 für Krummenacher, keine Punkte für Schrötter.

Bradley Smith (Bancaja Aspar), Marc Marquez (Red Bull Ajo), Nicolas Terol (Bancaja Aspar) und Pol Espargaro (Tuenti Racing) – so sieht auf der 4,2 Kilometer langen GP-Piste in Misano beim 125er-Rennen die erste Startreihe aus. Klarer Startsieger ist der Spanier Marquez, doch die erste Runde beendet Espargaro als Führender. Dicht gefolgt von Marquez, Efren Vazquez und Smith. Cortese liegt auf Rang 6, Folger ist Zehnter, Krummenacher Zwölfter, Schrötter auf Platz 16.

In den ersten Runden kann sich keiner der Titelfavoriten vom Feld absetzen. Es formiert sich ein Quartett mit Marquez, Espargaro, Terol, und Vasquez. Cortese ist auf Platz 5 gefahren und versicht die kleine Lücke nach vorne zu schliessen. In Runde 3 ist der Derbi-Pilot vom Team Avant Mitsubishi Ajo dran. Dabei lässt der Deutsche Smith hinter sich. Eine Sekunde sein Vorsprung. Folger behauptet weiterhin Platz 10, gefolgt von Krummenacher.

Während sich Terol und Marquez an der Spitze leicht absetzen, quetscht sich Cortese in Runde 7 an Vazquez vorbei, um den Anschluss an die Top Drei nicht zu verlieren. Doch Vazquez kontert, der Abstand zu Platz 3 von Espargaro beträgt bereits über eine Sekunde. Damit liegen vier Spanier auf den ersten vier Plätzen.

Zur Halbzeit übernimmt Marquez wieder die Führung, Terol und Espargaro bleiben dran. Der Rückstand von Vazquez und Cortese bleibt bei einer Sekunde. Folger (Ongetta Team) und Krummenacher (Stipa Molenaar) sind immer noch auf den Plätzen 10 und 11 unterwegs, haben aber Dany Webb im Visier. Schrötter (Interwetten Honda) ist alleine auf Rang 16 unterwegs. Mit 3 Sekunden Rückstand und 5 Sekunden Vorsprung.

Im letzten Renndrittel läuft es auf einen Zweikampf zwischen Marquez und Terol hinaus. Spannend wird es im Kampf um Platz 3. Vazquez und Cortese haben die Lücke zu Espargaro zu gefahren, auch Smith hat sich wieder dazu gesellt. Sechs Runden vor Schluss setzt sich Marquez vor Terol an die Spitze und kann sich einige Meter von Terol absetzen. Zwei Sekunden dahinter tobt der Kampf um Platz 3.

Vier Runden vor der Zieldurchfahrt fährt Marquez die schnellste Runde mit einer Zeit von 1:43,195. Der Vorsprung auf Terol wächst auf eine Sekunde. Bei noch drei zu fahrenden Runden drückt sich Cortese an Vasquez vorbei, der Spanier kontert, wenige Ecken später geht Cortese wieder vor auf Drei und verliert gleich darauf wieder den Podestplatz.

Während Marquez einem sicheren Sieg entgegen fährt, sichert Terol Platz 2. Rang 3 geht in der letzten Runde an Vasquez, Platz 4 für Smith, Platz 5 für Cortese. Platz 9 geht an Krummenacher. Folger muss such wieder von Webb einholen lassen und wird Elfter. Schrötter muss sich am Ende noch Jakub Kornfeil geschlagen geben und landet auf Platz 17.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE