Bautista: «Simoncellis Strafe ist zu niedrig»

Von Markus Lehner
MotoGP 250 ccm
241879

241879

250er-WM-Leader Alvaro Bautista wird 2010 voraussichtlich wie Marco Simoncelli in die MotoGP-Klasse wechseln und bestätigt die Kontakte zu Suzuki.

Mapfre-Aprilia-Pilot Alvaro Bautista reist mit sieben Punkten Vorsprung auf Hiroshi Aoyama (Scot Honda) im Gepäck nach Barcelona. Der Spanier ist sich über die Härte des Titelkampfs bewusst: «Es haben fünf verschiedene Fahrer in den ersten fünf Rennen gewonnen. Das zeigt, wie knapp es dieses Jahr bei uns zu und her geht. Ich glaube, dass 2009 die Konstanz der Schlüssel zum Erfolg sein wird. Wir waren bei fast jedem Rennen an der Spitze dabei. In Motegi habe ich gewonnen, hinzu kamen zwei Podestplätze in Jerez und Mugello. Nur in Katar beim Auftakt war ich mit Rang 7 nicht vorne mit dabei.»

Bautista zählt nicht weniger als fünf Fahrer auf, die in seinen Augen Titelchancen haben: «Ganz sicher Hiroshi Aoyama, Marco Simoncelli und Héctor Barbera. Aber auch Mattia Pasini und sogar Alex Debon werden eventuell in den Titelkampf eingreifen.»

Den beinharten Zweikampf mit Simoncelli in Mugello inklusive Ausritt ins Kiesbett hat sich der Spanier im TV noch einmal angesehen. «Jetzt ist mir die Sache noch klarer», sagt Bautista. «Er wollte mich gar nicht überholen, sondern nur von der Strecke drängen. Ich bin deshalb mit der Art seiner Strafe nicht einverstanden. Er sagte, er hätte einen Fehler in der Kurve gemacht. Aber er war dabei an zweiter Stelle und beendete das Rennen an zweiter Stelle. Ich hingegen lag zuerst in Führung und war im Ziel nur Dritter – wegen seinem Angriff.»

Bautista will sich im Moment noch nicht zu hundert Prozent für einen Wechsel in die MotoGP-Klasse entscheiden. «Ich möchte wirklich dieses Jahr den 250er-Titel, und wir sind zur Zeit auf einem guten Weg. Gleichzeitig muss ich mich, ob ich es will oder nicht, mit den Angeboten für 2010 beschäftigen. Ich möchte zuerst genau wissen, was für Teams mit was für Motorrädern in der kommenden Saison in der Moto2-Viertaktklasse antreten werden. Erst dann kann ich entscheiden, was die richtige Wahl sein wird. Es sieht danach aus, als wolle mein Teamchef Jorge Martinez mit Yamaha in die MotoGP-Klasse. Das ist verlockend, aber wir müssen zuerst herausfinden, was für Motorräder wir erhalten, wie die Unterstützung des Werks sein wird, was für Techniker wir bekämen. Jorge hat das beste 125er und 250er Team im gesamten GP-Zirkus, das ist klar. Aber in der MotoGP-Klasse wäre auch er ein Neuling.»

Bautista gibt zu, dass Suzuki bei ihm angeklopft hat. Es gibt sogar Gerüchte, dass der MotoGP-Vertrag bereits in Barcelona unterschrieben wird. «Bei Suzuki ist es ähnlich wie bei Jorges neuem MotoGP-Team», wiegelt Bautista ab. «Wir müssen sehen, wie das Ganze im Detail aussieht. Ich glaube, Barcelona ist noch ein wenig zu früh für einen endgültigen Vertragsabschluss.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE