Motorrad-GP Deutschland: Es besteht Hoffnung!

Von Günther Wiesinger
Fahren die Stars auch 2012 in Sachsen?

Fahren die Stars auch 2012 in Sachsen?

Momentan ist noch fraglich, ob der deutsche Motorrad-GP 2012 auf dem Sachsenring stattfindet. Aber es bestehen noch berechtigte Hoffnungen.

Bei einer Pressekonferenz des ADAC Sachsen wurde den Journalisten heute Dienstag im Media Centre des Sachsenring eine Hiobsbotschaft überbracht.

Wenn kein Wunder passiert, wird es 2012 keinen Motorrad-GP mehr im Freistaat Sachsen geben. Der ADAC Sachsen verzichtet künftig auf die Austragung des Motorrad-GP von Deutschland, denn 2010 wurde ein Verlust 600 000 Euro erwirtschaftet. Die Zahlen für 2011 liegen noch nicht vor. Dem Vernehmen nach soll allein die spanische GP-Agentur Dorna Sports für die Austragungsrechte 3 Millionen Euro fordern.

Ob 2012 ein deutscher Motorrad-GP stattfindet, ist momentan fraglich. Die Dorna kann natürlich einlenken und die Gebühr reduzieren. Oder der ADAC kann den Deutschland-GP auf eine andere Rennstrecke transferieren. «Wir können jede Motorsport-Veranstaltung austragen», erklärte Bert Poensgen, Geschäftsführer des EuroSpeedway Lausitz am Dienstag gegenüber der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK.

Klaus Klötzner, Vorstandsmitglied für Sport im ADAC Sachsen, sprach von unüberbrückbaren finanziellen Differenzen. Momentan fehlen dem ADAC Sachsen 850 000 Euro im Budget, um 2012 zumindest mit einer schwarzen Null budgetieren zu können.

«Die Verlierer sind die Fans und die gesamte Region Sachsen», meinte Sachsenring-Rennarzt Dr. Jörg-Uwe Fischer, gleichzeitig Teilhaber am Racing Team Germany (Fahrer: Sandro Cortese), sichtlich geschockt.

Immerhin hatte der WM-Lauf jedes Jahr über drei Tage mehr als 225 000 Zuschauer angelockt und rund 25 Millionen Euro Umsatz in die Region gebracht. Der Freistaat Sachsen hat seit 1998 rund 46 Millionen Euro in den Ausbau der Strecke investiert.

«Der ADAC Sachsen trägt das finanzielle Risiko», erklärte Klötzner. «Wir wollen, dass es weitergeht und dass im Sinne des deutschen Motorsports eine vernünftige Lösung gefunden wird.»

«Ich habe immer noch einen Fünkchen Hoffnung», erklärte Dr. Lutz Oeser, Event Manager des ADAC Sachsen, der 2012 auch das International Six Days Enduro veranstaltet.

Morgen werden FIM und Dorna den Motorrad-GP-Kalender 2012 veröffentlichen. Der GP von Deutschland ist für 8. Juli angesetzt. Anstelle des Schauplatzes wird «to be announced» zu lesen sein. Das heisst: noch zu bestimmen.

Der ADAC hofft jetzt auf eine Reaktion der Politiker des Freistaats Sachsen, die eine Art Ausfallhaftung übernehmen könnten, um die einträgliche Grossveranstaltung nicht an Berlin-Brandenburg und den EuroSpeedway Lausitz zu verlieren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 29.01., 07:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2023
  • So.. 29.01., 08:05, ORF 1
    Formel E 2023
  • So.. 29.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 29.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 29.01., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 29.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
4