Mika Kallio fehlt in Laguna Seca!

Von Günther Wiesinger
MotoGP 800 ccm
Mika Kallio und Reifentechniker Steve Jenkner

Mika Kallio und Reifentechniker Steve Jenkner

Wegen des arg lädierten linken Ringfingers muss Mika Kallio auf den WM-Lauf in Laguna Seca verzichten.

Der Finne [*Person Mika Kallio*] muss erwartungsgemäss auf den MotoGP-Event in Laguna Seca verzichten. Der Pramac-Ducati-Pilot hatte sich in der letzten Runde der Dutch-TT in Assen bei einem Sturz den Ringfinger der linken Hand übel zugerichtet.

Der obere Teil des Fingers wurde bis auf den Knochen durchgeschliffen, der Fingernagel kann nie mehr nachwachsen. Zum Glück für Kallio wurde das Nervensystem im Bereich des Fingers nicht beschädigt.

Momentan trägt Mika Kallio eine Bandage, die Wunde wird jeden Tag mit Desinfektionsmitteln behandelt. Nach dem Rennen in Donington (26. Juli) will Mika die Sommerpause nützen, um eine Hauttransplantation vornehmen zu lassen. Für die nächsten zwei Grand Prix (Sachsenring und Donington) will Kallio die Wunde vorübergehend mit einer künstlichen Haut schliessen lassen.

Das Pramac-Team hat entschieden, Kallio beim Laguna-Seca-GP nicht zu ersetzen und nur mit Niccolò Canepa anzutreten. Da das italienische Scot-Team nur mit Gabor Talmacsi antritt, werden beim Red-Bull-US GP nur 17 MotoGP-Maschinen am Start stehen.

«Ich habe mich wahnsinnig auf das Rennen in Laguna Seca gefreut», erklärte Mika Kallio. «Aber mein Schicksal hat etwas andere vorgehabt. Schade, aber damit muss ich mich abfinden. Es hätte wenig Sinn gemacht, in diesem Zustand dort zu fahren. Ich hätte die Piste neu lernen müssen, und mit dem prekären Zustand des Ringfingers wäre das eine ziemliche Tortur geworden. Und zu gefährlich. Es ist besser, wenn ich mich jetzt um eine rasche Heilung der Wunde kümmere und dann auf dem Sachsenring wieder in möglichst guter Form antrete. Diese deutsche GP-Strecke gehört zu meinen Lieblingspisten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:25, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Fr. 27.11., 11:25, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE