Indy-GP: Starker Einstand von Aleix Espargaro

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Aleix Espargaro fühlt sich im MotoGP-Dess sichtlich wohl

Aleix Espargaro fühlt sich im MotoGP-Dess sichtlich wohl

Espargaro vertritt in Indianapolis Mika Kallio bei Pramac-Ducati und verkaufte sich am ersten Trainingstag glänzend. Gabor Talmacsi und Niccolo Canepa mussten sich hinter dem Spanier einreihen.

Aleix Espargaro, Ersatzmann für Mika Kallio bei Pramac-Racing, beeindruckte am ersten Trainingstag in Indianapolis mit einem sehr ordentlichen Einstand: Er verwies seinen Teamkollegen und Stammfahrer Niccolo Canepa sowie Gabor Talmacsi (H/Scot-Honda) deutlich auf die letzten Plätze!

Dabei sass der Spanier erstmalig auf der als schwierig zu fahren geltende Ducati GP9. Doch mit seiner Unbekümmertheit seiner erst 20 Jahren und der dazu passenden Euphorie machte Espargaro seinen Erfahrungsrückstand mehr als wett. Dass Canepa, der bereits 2008 als Testfahrer die GP9 bewegte und seit diesem Jahr Einsatzfahrer bei Pramac-Racing ist, 2,1 sec. auf den Kallio-Ersatz verliert, darf als herbe Klatsche für den Italiener gewertet werden – und der Chance auf Fortführung seiner MotoGP-Karriere ist es auch nicht dienlich!

«Ich bin die letzte Nacht bestimmt 100mal aufgewacht, weil ich so aufgeregt war. Jetzt bin ich wieder ein bisschen ruhiger», berichtet der Überraschungsmann nach dem ersten Freien Training, was auf nasser Piste durchgeführt wurde. «Wahrscheinlich wären trockene Bedingungen idealer gewesen, um zum ersten mal auf der Desmodici zu fahren. Letztendlich lief aber alles problemlos. Die Beschleunigung der Ducati ist wirklich beeindruckend. Morgen soll die Strecke sein und dann werde ich eine bessere Vorstellung davon bekommen, was mit dem Motorrad alles möglich ist.»

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 14.04., 14:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 14.04., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 14.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 14.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 14.04., 22:25, ORF 1
    Talk 1
  • Do.. 15.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4DE